Sozialticket wird wohl im Juli erhöht

Erfurt  20-Euro-Zuschussfür Monatskarten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die mit dem Haushalt beschlossene Erhöhung des Sozialticket-Zuschusses um 5 auf 20 Euro soll im Juli in Kraft treten. Wie eine dringliche Stadtrats-Vorlage der Verwaltung vorsieht, soll der Zuschuss zudem nicht mehr nur für Abo-Modelle, sondern auch für gewöhnliche Monatskarten rückwirkend ausgezahlt werden.

Voraussetzung ist, dass der Stadtrat mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit die Dringlichkeit des Antrags bestätigt. Die CDU werde gegen die Dringlichkeit stimmen, kündigte gestern Fraktions-Chef Michael Panse an. Das Geld solle erst ausgezahlt werden, wenn der Haushalt genehmigt ist, sagte er. Vereine, denen Zuschüsse zugesprochen wurden, warteten ebenfalls auf den genehmigten Haushalt.

Die anderen Fraktionen signalisierten Zustimmung zur Dringlichkeit und zum Antrag. Die Linken wollen die Vorlage noch um einen Prüfauftrag erweitern, sagte Fraktions-Chef Matthias Bärwolff. Demnach solle mit der Evag besprochen werden, ob das Verfahren ab Januar weiter vereinfacht werden kann. So könne bei Verwendung von Chipkarten der Zuschuss direkt vom Ticketpreis abgezogen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.