Stadt kündigt Peter Arends

Eisenach  „Storchenturm“-Wirt beklagt hohe Kosten

Bekommt die Stadt für den Eisenacher „Storchenturm“ einen neuen Mieter? Gestern hat das Rathaus offiziell über eine Sprecherin erklärt, dass die Stadt wegen „erheblichen Zahlungsrückständen“ mit sofortiger Wirkung dem Mieter des Objekts auf dem Grundstück Georgenstraße 43‎a gekündigt hat. Auf dem Grundstück steht der Gast- und Beherbergungsbetrieb „Am Storchenturm“. Das Mietverhältnis mit Wirt Peter Arends besteht seit dem Jahr 2000. Auf Nachfrage hieß es gestern von der Stadt, dass Baubürgermeister Uwe Möller (pl) trotzdem noch einmal das Gespräch mit Arends suchen will. Letzterer hatte gestern nur einen Anruf mit der Ankündigung einer Kündigung erhalten. Schriftlich sei sie bisher nicht zugestellt, sagte er.

Der Wirt hat eigentlich auf ein weiteres Gespräch mit der Verwaltung gehofft. Peter Arends beklagt seit vielen Jahren die hohen Raumkosten aufgrund des baulichen Zustand des Gebäudes. Rückstände bei der Miete räumte er ein. Er sagte aber, er sei willig, die ausstehenden Verbindlichkeiten zu zahlen. Der Gastronom machte auch darauf aufmerksam, dass er in diesem Jahr schon 3500 Übernachtungsbuchungen hat. „Was soll dann mit den ganzen Gästen passieren?“, hofft er noch auf eine Einigung mit der Stadt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.