Studenten gestalten Multimedia-Guide für IFA-Museum

Nordhausen  Hochschule kooperiert mit dem Förderverein. Erstes Ergebnis der Zusammenarbeit wird im November präsentiert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit dem gestrigen Freitag ist die Kooperation zwischen dem Verein „IFA-Museum Nordhausen“ und der Nordhäuser Hochschule vertraglich fixiert. Ziel sei eine langfristige Zusammenarbeit in Lehre und Forschung, erklärte Vereinsvorsitzender Hans Georg Franke.

Erstes gemeinsames Projekt ist ein Multimedia-Guide für das Museum. Ergebnisse sollen im November zur „Nacht der Wissenschaften“ in der Hochschule präsentiert werden. Informatikstudenten des 6. Semesters sollen diesen gemeinsam mit Jürgen Buchham gestalten. Sowohl Texte als auch Bilder und Videos zu Exponaten und zur Geschichte dieses Industriestandorts sollen die Besucher künftig auf ihrem Smartphone beim Museumsrundgang abrufen können. Alternativ soll ein Audioguide bereitstehen. „Wir kämpfen gegen die biologische Uhr. Irgendwann müssen die Hauptakteure des Vereins kürzertreten, doch ihr Wissen und ihre Erfahrungen sollen auch in Zukunft den Besuchern nahegebracht werden“, so Buchham, der Vereinsmitglied ist. Mehr als zwei Jahrzehnte war er selbst Ifaraner, zuletzt bis 1990 – wie er sagt – dessen „Oberinformatiker“. Das für den Multimedia-Guide zu entwickelnde Content-Management-System könnte perspektivisch auch für Guides in anderen regionalen Museen eingesetzt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.