Team von Ariane TV drehte wieder im Tierheim Gehofen

Bonny mag Menschen. Sobald einer an ihre Box kommt, flitzt der wuschelige schwarze Schnauzer-Mix ans Gitter, wedelt freudig mit dem Schwanz und versucht, Streicheleinheiten zu erhaschen.

Auch Labrador Max wurde auf der großen Wiese im Tierheim Gehofen vom Drehteam von Ariane TV für die MDR-Sendung "Tierisch, tierisch" in Szene gesetzt. Am 14. März werden den Zuschauern insgesamt neun Tiere aus Gehofen vorgestellt. Foto: Wilhelm Slodczyk

Auch Labrador Max wurde auf der großen Wiese im Tierheim Gehofen vom Drehteam von Ariane TV für die MDR-Sendung "Tierisch, tierisch" in Szene gesetzt. Am 14. März werden den Zuschauern insgesamt neun Tiere aus Gehofen vorgestellt. Foto: Wilhelm Slodczyk

Foto: zgt

Gehofen. Mit derart freundlichem Verhalten konnte sich Bonny am Montag so richtig in Szene setzen. Denn die acht Jahre alte Hundedame war einer von sieben Vierbeinern, die im Tierheim Gehofen für eine neue Ausgabe der MDR-Sendung "Tierisch, tierisch" gefilmt wurden.

Nach den Aufnahmen auf der grünen Wiese, für die Bonny herumtollen und Spielzeug holen musste, ging es raus zu einem Spaziergang in Richtung Wald. Und zwar mit Elisabeth Mirek. Die 16-Jährige aus Allstedt kommt, sobald beide frei haben, mit ihrer Mutter Karin gern mal ins Tierheim. Dann führen sie einen oder zwei Hunde aus, die sonst kaum Gelegenheit zu einem Spaziergang haben. Solche ehrenamtlichen "Gassigänger" hat das Tierheim immer weniger, bedauert Leiterin Christa Scheler. Denn die meisten Mitglieder des Tierschutzvereins sind mittlerweile in die Jahre gekommen und können nicht mehr so mit anpacken wie früher. Umso dankbarer ist man allen, die helfen.

Dieses Ehrenamt mal zu würdigen, auch das sei ein Anliegen von "Tierisch, tierisch", sagte Regisseur Axel Müller-Hönow, der mit dem Drehteam von Ariane TV nach Gehofen gekommen war. Für die Dreharbeiten werden Helfer eingeladen, die nacheinander die Tiere vorstellen, die diesmal vermittelt werden sollen.

In Gehofen ist das zum Beispiel Sissy, eine schneeweiße, tragende Katze. Die Miez ist erst nicht so begeistert, dass sie jetzt vor der Kamera posieren soll. Aber mit Geduld und Erfahrung bekommen die Fernsehleute doch noch schöne Bilder. Auch für das Hunde-Duo Bess und Max soll in der neuen Ausgabe von "Tierisch, tierisch" neuer Familienanschluss gefunden werden. Das Problem: Der Labrador und die Briard-Dame sind zwei ziemlich große Hunde, die dennoch am liebsten zusammenbleiben sollen.

Einfacher wird es sicher sein, den braunen Mischlings-Welpen Lilly zu vermitteln. Die Kleine wurde auf der Landstraße zwischen Heygendorf und Ziegelroda aufgesammelt.

Heute dreht Ariane TV in Gehofen die etwas längeren Geschichten zum "Schicksalshund" und der "Schicksalskatze". Pudelmischling Purzel wurde Ende Januar bei klirrender Kälte am Kieswerk bei Wiehe angebunden. Katze Peggy hat man in Seehausen aus einer Wohnung geholt, nachdem der Inhaber verstorben war. Zwei Wochen nach der Sendung wird in Gehofen dann nochmal gedreht – wie die neuen Besitzer ihre Tiere abholen.