Vielfalt statt rechtes Gedankengut am Herrenberg

Erfurt  Am Samstag feiert der Südosten Erfurts seine Vielfalt. Organisatoren wollen Alternative zum „Familienfest für deutsche hilfsbedürftige Familien“ zeigen

Kati Langenberger (37), Matthias Ruh (28), Theresa Kroemer (26) und Karina Halbauer (31) organisieren den Tag der Vielfalt im Südosten (von links).

Kati Langenberger (37), Matthias Ruh (28), Theresa Kroemer (26) und Karina Halbauer (31) organisieren den Tag der Vielfalt im Südosten (von links).

Foto: Steffen Högemann

Als sie vor einigen Monaten in der Stadtteilkonferenz des Erfurter Südosten saßen und von dem „Familienfest für deutsche hilfsbedürftige Familien“ hörten, wollten Kati Langenberger, Matthias Ruh, Theresa Kroemer und Karina Halbauer ein Zeichen setzen und etwas unternehmen. Ob und wo die „Volksgemeinschaft“ indes ihr Fest am Samstag feiern wird, sei noch unklar.

„Wir wollen vor allen Dingen zeigen, was der Südosten zu bieten hat“, sagte Theresa Kroemer, die als Projektkoordinatorin am Stadteilzentrum Herrenberg arbeitet. Dort wird am Samstag auch das Zentrum des Geschehens sein. Ab 14 Uhr können die Kinder am Stadtteilzentrum kostenfrei kreativ werden. Ob beim Drachenbau, Kinderschminken, oder in der Film- oder Holzwerkstatt können die Kinder sich austoben. Auch auf der Bühne geht es schon ab 14.30 Uhr hoch her.

Erst kommt der Clown und dann Ludowig der Lutenslaher, der mit Mittelalter- und Schlagermusik auch die Senioren glücklich machen will. „Natürlich wird der Ludowig für Stimmung sorgen“, sagte Kroemer, die ab 18 Uhr selbst für Unterhaltung sorgen wird. Als DJane Markise zaubert sie Beats auf dem Plattenteller für die Gäste. Kurz vor ihr um 17.15 Uhr startet mit der Singer-Songwriterin Annekathrin Gentzel Herrenbergerin auf der Bühne , um die Vielfalt des Stadtteils musikalisch auszudrücken. Zum krönenden Abschluss werden Mbp und Magma ihre Rapkünste zum besten geben. „Die Jungs sind schon äußerlich die Vielfalt pur“, versprach Karina Halbauer, die auch bei Radio Frei arbeitet. „Und bestimmt können wir uns auf einen Freestyle der beiden freuen“, sagte DJane Markise. Am Ende wird am Lagerfeuer Knüppelkuchen gebacken.

„Wenn jemand eine spannende Geschichte am Feuer erzählen möchte, würden wir uns richtig freuen“, sagte Kati Langenberger, die für die Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Stadtteil aktiv ist. Nicht nur am Herrenberg wird gefeiert. Am Wiesenhügel steigt eine Ferienauftaktparty am Jugendhaus und auch im Bürgergarten geht es rund. Flüchtlinge aus der benachbarten Unterkunft werden die Gäste in eine Shishabar einladen, dort kann gemeinsam Wasserpfeife geraucht werden. „Wir wünschen uns natürlich, dass die Anwohner mit unseren Bewohnern ins Gespräch kommen“, sagte Ruh, der in der Flüchtlingsunterkunft arbeitet.

Neben dem Tag der offenen Tür in der Begegnungsstätte der AWO wird auch Radio Frei den Tag der Vielfalt bereichern. Ab 10 Uhr geht es in einer Diskussionsrunde um die Studie zur Fremdenfeindlichkeit, die jüngst den Herrenberg ins „rechte“ Licht rückte. Vom Melchendorfer Markt ausgehend wird der Radiosender den ganzen Tag von den Stationen berichten.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.