Weißer Ring pflanzt „Baum der Hoffnung“ in Mühlhausen

Eine drei Meter hohe Zerr-Eiche pflanzte der Weiße Ring gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald bei den Bushaltestellen am Bahnhof in Mühlhausen. „Der Baum der Hoffnung soll ein bleibendes Zeichen ...

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine drei Meter hohe Zerr-Eiche pflanzte der Weiße Ring gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald bei den Bushaltestellen am Bahnhof in Mühlhausen. „Der Baum der Hoffnung soll ein bleibendes Zeichen sein, um die Situation von Kriminalitätsopfern sichtbar zu machen“, so Ronald Haase vom Weißen Ring. Auf dem Bild (von links) Martin Haberkorn, Thomas Rotzal, Ronald Haase und Bürgermeisterin Beate Sill. Außerdem pflanzte die Schutzgemeinschaft weitere Eichen auf dem Gelände am Mühlhäuser Bahnhof.Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.