„Wir leben Thüringen“:Thüringer Allgemeine startet Imagekampagne

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens startet die Thüringer Allgemeine eine Kampagne.

30 Jahre TA

30 Jahre TA

Foto: ta / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unabhängige Berichterstattung, Nähe zum Geschehen – dafür steht die Thüringer Allgemeine (TA). Ganz im Sinne ihres Claims „Wir leben Thüringen“ startet die TA am Montag, 17. Februar, anlässlich des 30-jährigen Bestehens eine Kampagne, die der journalistischen Arbeit eine persönliche Note verleiht.

Gesicht der Kampagne ist Chefredakteur Jan Hollitzer. Auf allen Motiven ist er in Aktion zu sehen, entweder alleine oder im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen. Die Kampagne wird in der Tageszeitung, online sowie über Großflächenplakate und City-Light-Poster im Erscheinungsgebiet der TA platziert.

„Wir haben uns bewusst für eine stark personalisierte Kampagne entschieden. Die Leser sollen sich über das Produkt hinaus mit den Gesichtern identifizieren können, die für den unabhängigen Journalismus in Thüringen stehen“, sagt Jan Hollitzer, „Dafür stehen auch die Slogans ‚Klar gedacht. Auf den Punkt geschrieben.‘ sowie ‚Fakten. Wissen. Meinung.‘ Der Slogan ‚Aus Thüringen. Für Thüringen.‘ bezieht sich auf die Thüringer Allgemeine und ihren Markenkern, den Lokaljournalismus. Damit wollen wir unsere Vor-Ort-Kompetenz als täglicher Begleiter durch den Alltag und Orientierungsgeber im Informationsdschungel unterstreichen. Zugleich bezieht sich der Slogan auf mich als Chefredakteur, der aus Thüringen stammt, sein Bundesland liebt und um die Besonderheiten der Menschen hier weiß.“

Die Imagekampagne schließt sich an eine Reihe von Aktionen zum 30-jährigen Jubiläum der TA an. Jan Hollitzer berichtet auch im Vorwort der bereits erschienenen Jubiläums-Sonderausgabe von seiner journalistischen Leidenschaft und hebt dabei die Bedeutung der Errungenschaft der Presse- und Meinungsfreiheit hervor.

Die TA erschien am 16. Januar 1990 zum ersten Mal unter ihrem heutigen Namen und war damit die erste Zeitung in Ostdeutschland, die sich vom SED-Regime lossagte. In einer Guerilla-Aktion Anfang Januar 2020 wurde das ehemalige Verlagsgebäude der TA mit einer Lichtinstallation angestrahlt, bei der einige Höhepunkte der Berichterstattung aus den letzten 30 Jahren gezeigt wurden.

Auch für die Leserinnen und Leser gibt es im Rahmen des Jubiläums-Jahres unter dem Motto „TA TAAAA. Wir feiern 30 Jahre“ einige exklusive Angebote.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren