Wohnraum im Baukasten auf Weimarer Dächern

Weimar  Aktion startet heute auf dem Uni-Campus

Das mobile Baukastenhaus auf einem Dach.

Das mobile Baukastenhaus auf einem Dach.

Foto: Jakob Wirth

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Baukastensystem „Bau.aufs.Haus“ will in den nächsten zwölf Monaten unterschiedlichste „Brach.Dach.Flächen“ in Städten bewohnen und versuchen, der Lösungssuche nach dem dringenden notwendigen Wohnraum nachzugehen, indem es bisher ungenutzte Dächer über Nacht zu Wohnraum deklariert. Der Auftakt zu der Aktion im Rahmen der studentischen Bauhaus-Ausstellung im Schiller-Museum findet heute in Weimar statt, ehe sie nächste Woche auf Reisen geht.

„Bau.aufs.Haus“ versucht, mit einem mobilen Baukastenhaus Dächer bewohnbar zu machen. Es kann in Einzelteilen durch jedes Treppenhaus transportiert und in vier Stunden aufgebaut werden – ist also auch für Stadt-Nomaden geeignet.

Aufbruch-Event Bau.aufs.Haus, 6. April, 17 Uhr, Campus der Bauhaus-Uni

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren