2500 Euro aus Lottomitteln für das Freibad Nohra

Nohra (Kreis Nordhausen). Der Verein der Freunde und Förderer des Freibades Hünstein e.V. hat 2500 Euro aus Lottomitteln erhalten. Staatssekretärin Hildigund Neubert und Landtagsabgeordneter Egon Primas überreichten am vergangenen Donnerstag dem Vorsitzenden des Fördervereins Thomas Knödel und dem Bürgermeister der Gemeinde Nohra Uwe Wenkel einen Scheck über 2500 Euro.

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Uwe Wenkel, Bademeisterin Petra Mund, Thomas Knödel, Hildigund Neubert, E. Primas. Foto: privat

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Uwe Wenkel, Bademeisterin Petra Mund, Thomas Knödel, Hildigund Neubert, E. Primas. Foto: privat

Foto: zgt

Das Geld ist Anfang 2014 für die Errichtung einer neuenMauer im Schwimmbecken beantragt worden, die nun nach Ende der Freibadsaison 2014 im Herbst errichtet werden soll. Seit nunmehr als 5 Jahren unterstützt der Verein der Freunde und Förderer des Freibades Hünstein e.V. das Freibad bei Anschaffungen und Erhaltungs und Sanierungsarbeiten in finanzieller aber auch personeller Sicht. In den vergangenen Jahren konnten so ein neuer Schwimmbadreinigungsroboter sowie die östliche Beckenmauer saniert und mit Einlassdüsen für die bessere Durchströmung des Beckens versehen werden.

Diese Kosten von über 30000 Euro sind dank Spenden von Unternehmen aus der Region und privater Spender sowie aus den Jahresbeiträgen der 110 Mitglieder des Vereins gestemmt worden. Auch konnten 2014 mit Unterstützung des Vereins sechs Rettungschwimmer ausgebildet werden, die fortan unsere Bademeisterin Petra Mund bei ihrerer Arbeit unterstützen.

Für die kommenden Jahre sind weiter Investitionen notwendig um das Freibad zu erhalten und eine Wasseraufbereitung mit Filter- und Reinigungssystem und Chlorzumischung zu installieren. Um dieses durchzuführen sind wir weiterhin auf Spenden und neue Mitglieder aber auch auf die Unterstützung der Verwaltungsgemeinschaft Hainleite angewiesen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.