96.000 Euro für Sanierung der Kirchenruine vom Kloster Gerode

Gerode (Eichsfeld). Der Bund beteiligt sich mit 96.000 Euro an der Sanierung der Kirchenruine des Klosters Gerode.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat jetzt Mittel freigegeben, so der Abgeordnete Steffen-Claudio Lemme (SPD). Insgesamt können bundesweit 124 Kulturdenkmäler erhalten und bewahrt werden. Zu Gerode sagte Lemme: „Trotz der klammen Kassen gibt es viele Engagierte, die sich um den Erhalt der Ruine bemühen. Das Geld ist dort gut angelegt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.