Die Thüringer FDP ist am Samstagvormittag zu einem Parteitag in Bad Langensalza zusammengekommen. Auf der Tagesordnung steht auch die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes, Landeschef Uwe Barth stellt sich wie seine drei Stellvertreter zur Wiederwahl. Die Liberalen forderten bei dem Treffen, am Erziehungsgeld zu sparen.

Bad Langensalza. Mit Kampfabstimmungen wird nicht gerechnet. Der Parteitag diene auch der Standortbestimmung nach den Wahlen auf Bundes- und Landesebene im vergangenen Jahr, sagte Barth. In einem Leitantrag fordert die FDP unter anderem die Abschaffung des Landesarbeitsmarktprogramms und des Thüringer Erziehungsgeldes sowie die Gleichbehandlung aller Schularten im Land.