Noch nie so früh - und ohne Weihnachtsplätzchen - hat der Stadtrat von Leinefelde-Worbis am Montagabend den Haushalt für das kommende Jahr beschlossen. Er versetze die Stadt in die Lage, Baumaßnahmen so schnell wie möglich umzusetzen und noch von den Winterpreisen zu profitieren, bat Kämmerer Franz-Josef Briebach um Zustimmung.

Leinefelde-Worbis. Schwierig sei es gewesen, verlässliche Zahlen vom Land zu bekommen. Der Kampf um den kommunalen Finanzausgleich steigere sich gerade in einem offenen Brief an alle Landtagsabgeordneten, um doch noch mehr Geld für die Kommunen herauszuholen. Aber Briebach sieht kaum Aussicht auf Erfolg. Es sei richtig gewesen, dass die Stadt ihre Steuern nicht erhöht hat, denn die Erhöhungen würden jetzt anderen Kommunen gegen ihre Schlüsselzuweisungen aufgerechnet. Für den 11. März 2013 kündigte Briebach bereits einen Nachtragshaushalt an - um die endgültigen Zahlen von Land und Kreis einzuarbeiten und ein Investitionsprogramm auf den Weg zu bringen, das auslaufende Fördermöglichkeiten noch einmal voll ausnutzt.