Erfurt. Der Thüringer Ministerpräsident zankt sich zuweilen sogar des Nachts im sozialen Netzwerk “Twitter“ mit der interessierten Bevölkerung - was sogar bis nach Berlin zu Irritationen führt.

Doch Bodo Ramelow (Linke) bleibt von Kritik unbeeindruckt. "Wenn manche meinen, dass passe nicht zum präsidialen Gestus - bitte, sollen Sie", sagt er. "Das ist mir egal." Über das für einen Regierungschef durchaus auffällige Kommunikationsverhalten sprachen wir mit Martin Fuchs (35). Der Hamburger Politikberater und Blogger hat in Ilmenau Medienwirtschaft studiert und gilt als Experte für das Verhalten von Politikern im Internet.