Sondershausen. Sie setzt sich gleich im ersten Wahlgang gegen ihre Mitbewerber durch. Sie freut sich über ein „tolles Ergebnis“.

Keiner der Amtsinhaber bei den Bürgermeistern muss sich in einer Stichwahl einem anderen Bewerber stellen. Das bleibt auch Landrätin Antje Hochwind (SPD) erspart, wie es nach der letzten Hochrechnung vor Redaktionsschluss der Montagsausgabe von „Thüringer Allgemeine“ aussah.