Erfurt. Thüringer Politiker melden sich zu Wort und kritisieren die Eskalation in der Ostukraine deutlich. Zudem warnen sie vor einer weiteren Verschärfung der Situation.

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat den russischen Angriff auf die Ukraine verurteilt. "Dieser Krieg geht von Russland aus und bricht das Völkerrecht", erklärte Ramelow am Donnerstagmorgen via Twitter. "Kein Grund kann diesen Angriffskrieg gegen die Ukraine rechtfertigen."

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Waffen müssten ruhen, forderte Ramelow. Ramelow hatte das Agieren des russischen Präsidenten Wladimir Putin in der Ukraine-Krise bereits zuvor öffentlich kritisiert.

"Angriffskrieg von Putin ist ein Verbrechen"

Auch die Co-Chefin der Linken, Susanne Hennig-Wellsow, hat den russischen Angriff auf die Ukraine scharf verurteilt. "Dieser Angriffskrieg von Putin ist ein Verbrechen und durch nichts, rein gar nichts zu rechtfertigen", schrieb sie heute Morgen bei Twitter. "Ich bin in Gedanken bei den Menschen der Ukraine. Es ist so furchtbar. Russland muss diese Militäraktion sofort einstellen. Nieder mit den Waffen!"

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für Thüringens Linke-Fraktionschef Steffen Dittes hat mit dieser militärischen Eskalation ein Krieg unvorstellbaren Ausmaßes begonnen, die Folgen seien noch nicht abzuschätzen:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Und auch Thomas L. Kemmerich, Sprecher der Freien Demokraten, verurteilt die Entsendung von Truppen durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Ukraine - mit einem Zitat von Genscher:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die AfD Thüringen fordert, die Kriegshandlungen sofort einzustellen, alle Beteiligten müssen umgehend wieder an den Verhandlungstisch zurück, heißt es in einer Pressemitteilung. Der AfD-Bundestagsabgeorndete Stephan Brandner äußert sich bei Twitter mit folgenden Worten:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Thüringen will unbürokratisch Menschen aus der Ukraine aufnehmen

Unterdessen hat das Land Thüringen sich bereit erklärt, Menschen aus der Ukraine einfach und unbürokratisch aufzunehmen. Das erklärte ein Sprecher von Migrationsminister Dirk Adams (Grüne) am Donnerstag auf Anfrage. Der Freistaat gehe von einer steigenden Anzahl von Flüchtlingen aus der Ukraine aus, entsprechende Kapazitäten seien aber vorhanden.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zuvor hatten bereits die Grünen im Landtag eine rasche Reaktion der Landesregierung gefordert. "Thüringen sollte umgehend die Bereitschaft erklären, Menschen aus der Ukraine einfach und unbürokratisch aufzunehmen und ihnen Sicherheit zu bieten", sagte Fraktionsvorsitzende Astrid Rothe-Beinlich.

"Kein Frohsinn" wegen Ukraine-Überfall – Rathaussturm abgesagt

Für heute waren wegen der Weiberfastnacht eigentlich auch in Thüringen einige traditionelle Rathausstürme geplant. Doch die Stadt Sömmerda und der Faschingsclub FCR haben beispielsweise gemeinsam beschlossen haben, den Rathaussturm abzusagen – mit Verweis auf die dramatische Lage in der Ukraine.

Erfurter Bischof bittet um Solidarität mit der Ukraine

Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine hat der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr zu Gebeten um Frieden und Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auf. "Hier in Thüringen sollten wir nicht zuletzt jenen Ukrainerinnen und Ukrainer beistehen, die bei uns leben. Sie sind zwar in Sicherheit, aber sie müssen jetzt um das Leben von Freunden und Verwandten in ihrer Heimat und um die Zukunft der Ukraine fürchten", sagt Bischof Neymeyr.

Weitere Nachrichten zum Thema: