Erfurt. Bei der Suche nach einem Kompromiss im Windkraftstreit liegen Rot-Rot-Grün und Union noch weit auseinander. Kritik kommt auch von der FDP.

Rund 24 Stunden, nachdem der Kompromissvorschlag der grünen Umweltministerin Anja Siegesmund zu einem „Windfrieden“ in Thüringen öffentlich wurde, ist Bodo Ramelow im ZDF-Morgenmagazin zugeschaltet. Es ist Mittwoch, 8.10 Uhr, und es gibt Probleme mit dem Ton. Der Ministerpräsident kann die Moderatorin zunächst nicht hören. „Jetzt ist der Windpark dazwischen gekommen“, witzelt der Linke und lächelt in die Kamera.