Erfurt. Frauen sind keine kleineren und leichteren Männer. Trotzdem werden sie zu oft noch wie männliche Patienten behandelt. Die Krankenkasse Barmer fordert, das zu ändern.

Die Barmer Thüringen fordert eine stärkere Berücksichtigung von Geschlechterunterschieden in der Gesundheitsversorgung. Noch zu oft werde außer Acht gelassen, dass das Geschlecht eines Menschen mitverantwortlich dafür ist, wie Krankheiten entstehen, mit welchen Symptomen sie sich äußern, wie sie diagnostiziert und behandelt werden.