Erfurt. Die Prüfbehörde wirft dem Sender mangelnden Einsparwillen vor. So reagiert der MDR.

Der Thüringer Rechnungshof wirft dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) vor, seine Sparziele nicht konsequent genug umzusetzen. Das Vorgehen des Senders sei „zu unpräzise“, heißt es in einem jetzt veröffentlichen Bericht. So erfülle der Strategieplan für die Jahre 2018 und 2019 schlicht seinen Zweck nicht, da er keine konkreten Maßnahmen enthalte.