Erfurt. Seit Jahren provoziert Hans-Georg Maaßen mit rechtsextremistischen und antisemitischen Andeutungen die CDU. Nun will die Partei ihn wohl endgültig loswerden. Mittendrin: der Thüringer Landesverband.

Die Thüringer CDU hat den früheren Bundesverfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen zum Austritt aus der Partei aufgefordert. „Die Sprache von Antisemiten und Verschwörungsideologen hat keinen Platz in unserer Mitte“, erklärte Generalsekretär Christian Herrgott in einer Mitteilung. „Wenn unsere Weltanschauung und unsere Überzeugungen nicht mehr zu Herrn Maaßen passen, sollte er sich eine neue Heimat suchen.“