Ausschreitungen bei Demo auf dem Weimarer Theaterplatz – Polizei mit massiven Kräften im Einsatz

Weimar  Kurz nach dem Start der Veranstaltung um 14 Uhr stürmten mehrere Demonstranten des Bürgerbündnis gegen Rechts über die Absperrzäune in den Versammlungsraum der „Patrioten für Deutschland“.

Am Samstag gab es auf dem Weimarer Theaterplatz eine angemeldete Demonstration der „Patrioten für Deutschland“ unter dem Motto „Kritik an der Islamisierung des Abendlandes“. Etwa 40 Teilnehmer rechten Lagers hielten dazu eine Standkundgebung gegenüber des Wittumspalais ab. Dem gegenüberstanden standen rund 400 Demonstranten des Bürgerbündnis gegen rechts Weimar.

Am Samstag gab es auf dem Weimarer Theaterplatz eine angemeldete Demonstration der „Patrioten für Deutschland“ unter dem Motto „Kritik an der Islamisierung des Abendlandes“. Etwa 40 Teilnehmer rechten Lagers hielten dazu eine Standkundgebung gegenüber des Wittumspalais ab. Dem gegenüberstanden standen rund 400 Demonstranten des Bürgerbündnis gegen rechts Weimar.

Foto: Stefan Eberhardt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstag gab es auf dem Weimarer Theaterplatz eine angemeldete Demonstration der „Patrioten für Deutschland“ unter dem Motto „Kritik an der Islamisierung des Abendlandes“. Etwa 40 Teilnehmer rechten Lagers hielten dazu eine Standkundgebung gegenüber des Wittumspalais ab. Neben Redebeiträgen wurden auch zahlreiche Banner und Fahnen geschwungen.

Dem gegenüberstanden standen rund 400 Demonstranten des Bürgerbündnis gegen rechts Weimar. Und demonstrierten ebenfalls lautstark mit Fahnen und Bannern gegen rechtes Gedankengut.

Kurz nach dem Start der Veranstaltung um 14 Uhr stürmten mehrere Demonstranten des Bürgerbündnis gegen Rechts über die Absperrzäune in den Versammlungsraum der „Patrioten für Deutschland“. Dabei trafen beide Demonstrationslager auf einander und es kam zu Auseinandersetzungen.

Die Polizei musste mit einem massiven Aufgebot an Kräften die Lage unter Kontrolle bringen. Vier Personen vom Bürgerbündnis blieben im Veranstaltungsraum der Patrioten sitzen. Sie mussten später durch Polizeikräfte weggetragen werden.

Insgesamt herrschte eine sehr angespannte Stimmung zwischen den beiden Demonstrationslagern. Im weiteren Verlauf stellte die Polizei zusätzlich noch mehrere Fahrzeuge zwischen die Demonstranten und setze auch mehrere Polizeihunde ein. Bei den Zusammenstößen wurden scheinbar auch Personen verletzt. Später kam ein Rettungswagen an den Veranstaltungsort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.