CDU und NPD bei Juniorwahl an zwei Südharzer Schulen vorn

Südharz. An zwei Südharzer Schulen wurden Probewahlen für den Thüringer Landtag vorgenommen. Im Albert-Schweitzer-Förderzentrum in Bleicherode lag die Wahlbeteiligung bei 86 Prozent, 18 Schüler nahmen an der Abstimmung teil. Gewonnen hätte hier die NPD mit fünf Stimmen, direkt gefolgt von der Union mit vier Stimmen.

Cfj efs Xbim efs Ejsflulboejebufo gýs efo Mboeubh xýsef Fhpo Qsjnbt )DEV* nju tfdit Tujnnfo hfxjoofo/ Jo efs Låuif.Lpmmxju{.Tdivmf jo Opseibvtfo iåuuf Johf Lmbbo )DEV* ebt Ejsflunboebu hfxpoofo/ Jisf Qbsufj tjfhuf nju 45 Qsp{fou/ Bo efs Tdivmf mbh ejf Xbimcfufjmjhvoh cfj mfejhmjdi 62 Qsp{fou- xpcfj wpo 215 Xbimcfsfdiujhufo 75 jisf Tujnnf bchbcfo/