CDU und NPD bei Juniorwahl an zwei Südharzer Schulen vorn

Südharz. An zwei Südharzer Schulen wurden Probewahlen für den Thüringer Landtag vorgenommen. Im Albert-Schweitzer-Förderzentrum in Bleicherode lag die Wahlbeteiligung bei 86 Prozent, 18 Schüler nahmen an der Abstimmung teil. Gewonnen hätte hier die NPD mit fünf Stimmen, direkt gefolgt von der Union mit vier Stimmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Wahl der Direktkandidaten für den Landtag würde Egon Primas (CDU) mit sechs Stimmen gewinnen. In der Käthe-Kollwitz-Schule in Nordhausen hätte Inge Klaan (CDU) das Direktmandat gewonnen. Ihre Partei siegte mit 34 Prozent. An der Schule lag die Wahlbeteiligung bei lediglich 51 Prozent, wobei von 104 Wahlberechtigten 64 ihre Stimme abgaben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren