Demo gegen neues Asylbewerberheim in Greiz

Greiz. In Greiz-Pohlitz ist es Freitagabend zu einer Demo gegen das Asylbewerberheim gekommen, das im Laufe dieser Woche im Gebäude des ehe­maligen Berufsschulinternates eingerichtet wurde.

Blick aus das Berufsschulinternat in Greiz. Dort sollen Asylbewerber unterkommen. Foto: Marius Koity

Blick aus das Berufsschulinternat in Greiz. Dort sollen Asylbewerber unterkommen. Foto: Marius Koity

Foto: zgt

Angemeldet wurde die Kundgebung am Freitag Mittag von einem Einheimischen, dafür geworben wurde mit einem Flugblatt eines ano­nymen "besorgten Bürgers". In dem Papier ärgert sich der "Pohlitzer" da­rüber, dass es die hie­sige Politik nicht für nötig hielt, die Bevölkerung auf das Asyl­bewerberheim vorzubereiten. Er sieht sein Viertel "in Gefahr".

Polizeioberrat Torsten Lenk, Leiter der Polizeiinspektion Greiz, kommentierte das Papier nicht, stellte aber fest, dass es mit den etwa 50 Bewohnern des Asylbewerberheimes "absolut keine Probleme" gegeben habe. Während der Demo, die unweit der Gemeinschaftsunterkunft etwa 19Uhr begann und etwa 45 Minuten dauerte, habe es keinerlei Störungen gegeben, von keiner Seite. Die Polizei zählte etwa 85 Teilnehmer, die sich drei Reden angehört hätten. Anlass zu irgendwelchen polizei­lichen Maßnahmen habe es nicht gegeben.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.