Größer, leistungsfähiger, ausdauernder: VIP-Flieger wird Polizei-Helikopter für Thüringen

Erfurt  Für knapp sechs Millionen Euro hat Thüringen eine zweite Maschine vom Typ EC 145 erworben.

Der EC 145 hebt zu einem Demonstrationsflug ab.

Der EC 145 hebt zu einem Demonstrationsflug ab.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Graublau erscheinen künftig die beiden Hubschrauber der Thüringer Polizei am Himmel. Mit dem Abschiedsflug der BO 105 nach 26 Dienstjahren am gestrigen Tag verschwindet auch die blau-rote Lackierung der Diensthelikopter.

Für knapp sechs Millionen Euro hat Thüringen stattdessen eine zweite Maschine vom Typ EC 145 erworben. Der neue Helikopter wurde gebraucht gekauft, sei aber wie neu, versichern die Verantwortlichen. Über seine Vergangenheit als VIP-Flieger für Prominente herrscht Stillschweigen.

Dafür besitzt die neue Maschine seit dem Wochenende auch einen Lasthaken, mit dem sie beispielsweise zu Löscheinsätzen starten kann. Und genau das demonstrierte der Hubschrauber zu seiner Indienststellung.

Innenminister Georg Maier (SPD) zeigte sich gestern erleichtert darüber, dass der neue Hubschrauber einsatzfähig ist und dass der Lasthaken funktioniert. Mehrfach telefonierte er in den vergangenen Wochen mit dem Vorstand von Airbus, damit die dringend benötigte Ausrüstung geliefert wird.

Adieu nach mehr als 11.400 Flugstunden

Für Uwe Roder, den Leiter der Hubschrauberstaffel, hat die neue Maschine mehrere Vorteile. Künftig gebe es nur noch einen Hubschraubertyp, das senke die Kosten für Ausbildung, Weiterbildung, aber auch bei der Wartung, da man sich nur noch auf diesen Typ konzentriert werden müsse. Die EC 145 sei gegenüber der ausgemusterten BO 105 größer, leistungsfähiger und ausdauernder, erklärt er weiter. So könnte bei Bedarf mehr Ausrüstung oder Personal wie beispielsweise Spezialkräfte mitfliegen.

Auch die technische Ausrüstung hat sich deutlich weiterentwickelt. Dass teils sogar militärisches Know-how zur Ausrüstung der Polizeihubschrauber gehört, verrät eine Episode vom Jahreswechsel. Damals verzögerte sich die Wartung der einen Maschine, weil durch den Shutdown wegen des Haushaltsstreits in Amerika ein dringend benötigter Kabelbaum nicht geliefert werden konnte. Es fehlte die Ausfuhrgenehmigung.

Die Einsatzmaschine der beiden Helikopter verfügt über eine Rettungswinde mit 95 Meter Seil zum Bergen Verletzter oder in Not befindlicher Menschen beispielsweise bei Hochwasser. Außerdem ist ein leistungsfähiger Scheinwerfer installiert, der nachts mit normalem Licht oder im Infrarotbereich Flächen ausleuchten kann.

youtube

Für die Suche nach Vermissten, aber auch um Flüchtige zu stellen, hilft dem Operator an Bord eine Wärmebildkamera, die unter anderem Menschen oder Tiere wegen ihrer Körpertemperatur sichtbar macht. Zwei weitere Kameras wurden speziell für Tageslicht und ganz wenig Licht installiert.

Auf dem rechten Platz in den beiden EC 145 sitzen jeweils die Piloten. Links neben ihnen auf dem zweiten Platz im Cockpit sitzen die Flugtechniker. In der Theorie wurden sie wie die Piloten ausgebildet, erzählt Simone Zeise. Dann erfolgte aber die Spezialisierung. Sie koordinieren während des Flugs unter anderem den Funk und die Zusammenarbeit mit der Polizei, erklärt die Oberkommissarin. Am Boden sind sie auch für die Technik des Helikopters mit zuständig. Der Operator bedient die Ausrüstung wie Kameras oder den Scheinwerfer.

Die Staffel halte 24 Stunden am Tag eine Maschine mit einer Besatzung in Einsatzbereitschaft, erklärt Uwe Roder. Dabei müsse der Hubschrauber am Tag auch Aufgaben beispielsweise für die Kriminalpolizei erfüllen, Verkehrsbeobachtungen fliegen oder Bilder in Vorbereitung für Einsätze wie Demons-trationen fertigen.

Sollte bei einem Ereignis wie einer Vermisstensuche schnell ein Hubschrauber nötig sein, habe das Vorrang, erklärt der Chef.

Den alten Hasen in der Staffel war gestern die Wehmut anzusehen, als die BO 105 vom Platz geflogen ist. 11.400 Flugstunden und etwa 30.000 Landungen absolvierte die seit 1993 im Dienst der Thüringer Polizei.

Thüringer Polizei bekommt neuen Helikopter für sechs Millionen Euro

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.