Großbreitenbach: Fördermittel für Städtebau genehmigt

Großbreitenbach (Ilmkreis). Für 2014 stehen nochmals 15 000 Euro Städtebaufördermittel für private Investitionen im Ortskern Großbreitenbach zur Verfügung. Darüber informierte Bürgermeister Hans Jürgen Beier. Ende März erhielt die Stadt hierfür den Fördermittelbescheid des Thüringer Landesverwaltungsamtes.

Für 2014 stehen nochmals 15 000 Euro Städtebaufördermittel für private Investitionen im Ortskern Großbreitenbach zur Verfügung. Archivfoto

Für 2014 stehen nochmals 15 000 Euro Städtebaufördermittel für private Investitionen im Ortskern Großbreitenbach zur Verfügung. Archivfoto

Foto: zgt

Mit diesen Mitteln können private Investitionen im Rahmen des "Kommunale Förderprogramms" im Gesamtumfang von 67 000 Euro umgesetzt werden, so zum Beispiel die altstadtgerechte Dach- oder Fassadensanierung. Die Förderhöhe beträgt in der Regel 25 Prozent.

Aus dem vergangenen Jahr liegen bereits Anträge privater Hauseigentümer und Grundstücksbesitzer aus dem Sanierungsgebiet "Ortskern Großbreitenbach" vor, aber derzeit steht noch die Hälfte der Fördermittel zur Verfügung. Die Baumaßnahmen müssen in diesem Jahr erfolgen, so Beier. Informationen und Formulare erhalten Interessenten im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft, Frau Hoffmann: Telefon (036781) 481 40.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.