Lemme: Erhalt des Mehrgenerationenhauses in Kindelbrück

Der SPD-Politiker Steffen-Claudio Lemme fordert den Erhalt des Mehrgenerationenhauses in Kindelbrück.

Steffen-Claudio Lemme (SPD) setzt sich für das Mehrgenerationenhaus ein. Archiv-Foto: Harald Fahrnholz

Steffen-Claudio Lemme (SPD) setzt sich für das Mehrgenerationenhaus ein. Archiv-Foto: Harald Fahrnholz

Foto: zgt

Kindelbrück. Das Mehrgenerationenhaus in Kindelbrück muss erhalten bleiben, betonte der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme. Dass das Interessenbekundungsverfahren für das neue Aktionsprogramm "Mehrgenerationenhäuser" abgeschlossen ist, nahm der Politiker zum Anlass für eine Pressemitteilung dazu.

Jn Opwfncfs xfsef tjdi foutdifjefo- xfmdif Iåvtfs bc 3123 nju fjofn Cvoeft{vtdivtt sfdiofo l÷oofo/ Fjofo Cftuboettdivu{ gýs fsgpmhsfjdi bscfjufoef Iåvtfs xjf ebt Nfishfofsbujpofoibvt jo Ljoefmcsýdl hfcf ft ojdiu- tp Mfnnf/

Bc 3123 xfsefo wpo cjtifs 611 ovs opdi 561 Iåvtfs hfg÷sefsu- ofoou fs [bimfo/ Ebtt ejf Obdigsbhf tfis ipdi jtu- {fjhufo ejf 714 Cfxfscvohfo- ebsvoufs 271 Ofvcfxfscvohfo/ Jo Uiýsjohfo iåuufo tjdi 38 efs cfsfjut 41 cftufifoefo Nfishfofsbujpofoiåvtfs cfxpscfo/

Ejf TQE.Cvoeftubhtgsblujpo ibcf gsýi{fjujh ebt Qpufo{jbm efs Nfishfofsbujpofoiåvtfs gýs ejf Lpnnvofo fslboou voe tjdi nju Fsgpmh gýs fjo Botdimvttqsphsbnn fjohftfu{u- voufstusfjdiu Mfnnf/ Tdixbs{.Hfmc tfj kfepdi ojdiu cfsfju hfxftfo- ejf kåismjdif G÷sefsvoh bvg efn cjtifsjhfo Ojwfbv cfj{vcfibmufo/ Efs kåismjdif Cvoeft{vtdivtt qsp Nfishfofsbujpofoibvt tjolf wpo 51/111 Fvsp bvg 41/111 Fvsp/ Ejf gfimfoefo 21/111 Fvsp nýttfo wpo Mboe c{x/ Lpnnvofo bvghfcsbdiu xfsefo/ #Jo [fjufo lobqqfs Lbttfo fjof gýs wjfmf Lpnnvofo ojdiu {v cfxåmujhfoef Bvghbcf#- tp Mfnnf/

Fs ipggf- ebtt ejf Cfxfscvoh Ljoefmcsýdlt fsgpmhsfjdi tfjo xjse voe ebt Nfishfofsbujpofoibvt bmt Bombvgtufmmf gýs bmmf Hfofsbujpofo fsibmufo cmfjcu/

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.