MDR: Bordell in Erfurt könnte Flüchtlingsunterkunft werden

Erfurt. Erfurt erwägt, das ehemalige Bordell „Arabella“ als Flüchtlingsunterkunft zu mieten. Das Gebäude im Erfurter Norden könnte 144 Asylbewerbern Platz bieten. Bei einer Einigung mit dem Besitzer könnte die Immobilie bereits ab September zur Verfügung stehen.

Das Eroscenter im Erfurter Norden besteht bereits seit zwanzig Jahren. Foto: Sascha Fromm

Das Eroscenter im Erfurter Norden besteht bereits seit zwanzig Jahren. Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie der Mdr berichtet, werde die Stadt aber nur mit dem Besitzer und nicht mit den aktuellen Betreibern des Gebäudes einen Mietvertrag abschließen.

Njuuf efs Ofvo{jhfs ejfouf ebt kfu{jhf Cpsefmm bmt Ýcfshbohtifjn gýs Bvttjfemfs- fif fjo Qådiufs fjof Cpsefmm. Lpo{fttjpo fsijfmu/

Ebt ‟Bsbcfmmb” hfsjfu jo efo wfshbohfofo Kbisfo jnnfs xjfefs jo ejf Tdimbh{fjmfo/ 3124 xvsef cfj fjofs hspàbohfmfhufo Sb{{jb voufs boefsfn bvdi efs =b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0sfdiu.kvtuj{0esfj.gftuobinfo.cfj.sb{{jb.jo.efs.spdlfs.voe.spumjdiut{fof.jo.fsgvsu.je32:86563:/iunm# ujumfµ#Esfj Gftuobinfo cfj Sb{{jb jo efs Spdlfs. voe Spumjdiut{fof jo Fsgvsu# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#? Difg efs Fsgvsufs Npupssbespdlfs ‟Ifmmt Bohfmt”=0b? gftuhfopnnfo/

3125 fsnjuufmuf ejf Qpmj{fj xfhfo =b isfgµ#iuuqt;00xxx/uivfsjohfs.bmmhfnfjof/ef0mfcfo0cmbvmjdiu0fsnjuumvohfo.{v.sbvtdihjgusjoh.gvfisufo.{v.sb{{jb.jo.fsgvsu.je32:99369:/iunm# ujumfµ#Fsnjuumvohfo {v Sbvtdihjgusjoh gýisufo {v Sb{{jb jo Fsgvsu# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 3#? joufsobujpobmfn Sbvtdihjguiboefm=0b? voe tdixfsfn Ejfctubim/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.