Ralf Kirsten: Nicht als Sheriff einreiten

Weimar  Fragen an den gewählten Bürgermeister

Ralf Kirsten ist neuer Bürgermeister und 1. Beigeordneter der Stadt Weimar. Glückwünsche von OB Peter Kleine für seinen neuen 1. Stellvertreter (links).

Ralf Kirsten ist neuer Bürgermeister und 1. Beigeordneter der Stadt Weimar. Glückwünsche von OB Peter Kleine für seinen neuen 1. Stellvertreter (links).

Foto: M. Baar

Nach seiner Wahl zum Bürgermeister verließ Polizeichef Ralf Kirsten am Mittwoch sofort die Stadtratssitzung. – Die Redaktion fragte nach.

Wie haben Sie denn den Rest des Abends verbracht?

Ganz entspannt, mit meiner Frau, bei einer Flasche Rotkäppchensekt, denn es war doch sehr aufregend für uns.

Sie sind Gründungsmitglied im Bürgerbündnis Weimarwerk, saßen schon im Stadtrat. Warum waren Sie aufgeregt?

Weil ich zwar vor vielen Menschen auftreten und reden kann. Es ist aber etwas Anderes, wenn man kandidiert und sich praktisch selbst vor der Öffentlichkeit anpreisen muss.

Gab es schon Reaktionen?

Allein über das Handy gab es knapp hundert Glückwunsch-Nachrichten. Die letzte kam 0.16 Uhr von der Tochter enger Freunde aus Kanada. Sehr gefreut habe mich über die Glückwünsche von Kollegen und über jene vom Bürgermeister aus Mattstedt. Selbst der Ministerpräsident hat positiv getwittert.

Wann werden Sie Ihr neues Amt antreten?

Das hängt nicht nur von mir ab. Ich werde das zunächst mit dem Oberbürgermeister und mit meinem aktuellen Dienstherrn besprechen. Aber der November ist dafür wohl nicht realistisch.

Wissen Sie schon, welches Thema Sie als erstes angehen?

Mit fällt eine ganze Menge ein. Aber zunächst muss ich die Mitarbeiter kennenlernen und ein Klima des Vertrauens, des Respekts und der Arbeit auf Augenhöhe aufbauen. Ich werde nicht als Sheriff einreiten. Die Lage im Familien- und Sozialamt interessiert mich ganz besonders.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.