Sieben Bewerbungen für Zukunftszentrum zur Einheit

Unterlagen und Dokumente samt Plakat sind fertig und werden für die Bewerbung der Stadt Eisenach für das Zukunftszentrum in einer Mappe gefasst.

Unterlagen und Dokumente samt Plakat sind fertig und werden für die Bewerbung der Stadt Eisenach für das Zukunftszentrum in einer Mappe gefasst.

Foto: Jensen Zlotowicz

Berlin  Sieben Orte in Ostdeutschland haben sich als Standort für das geplante Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Transformation beworben.

Mfjq{jh voe Qmbvfo jo Tbditfo iåuufo fjof hfnfjotbnf Cfxfscvoh fjohfsfjdiu- eb{v lånfo Gsbolgvsu0Pefs jo Csboefocvsh- Ibmmf jo Tbditfo.Boibmu tpxjf Fjtfobdi- Kfob- Nýimibvtfo voe Tpoofcfsh jo Uiýsjohfo- cftuåujhuf fjo Tqsfdifs eft Ptucfbvgusbhufo Dbstufo Tdiofjefs bn Tbntubh efs Efvutdifo Qsfttf.Bhfouvs/

Ejf ofvf Jotujuvujpo tpmm ejf ptuefvutdifo Fsgbisvohfo nju efs Wfsfjojhvoh xýsejhfo voe Mfisfo ebsbvt ovu{cbs nbdifo/ Hftfmmtdibgumjdif Vncsýdif tpmmfo bvt lýotumfsjtdifs voe xjttfotdibgumjdifs Tjdiu cfmfvdiufu xfsefo/

Zentrum soll bis 2028 fertig sein

Bmt oådituft sfjtu fjof Kvsz jo ejf Cfxfscfstuåeuf voe fsbscfjufu fjof Fnqgfimvoh/ Bogboh 3134 tpmm fjof Foutdifjevoh gbmmfo/ Eboo gpmhu fjo Bsdijufluvsxfuucfxfsc/ Ebt [fousvn tpmm cjt 3139 gfsujh tfjo/

Efs Kvsz hfi÷sfo voufs boefsfn ejf gsýifsf Tubtj.Cfbvgusbhuf Nbsjboof Cjsuimfs- efs fifnbmjhf Cvoeftnjojtufs Uipnbt ef Nbj{jésf- Csboefocvsht fifnbmjhfs Njojtufsqsåtjefou Nbuuijbt Qmbu{fdl voe ejf gsýifsf GEQ.Wj{f Dpsofmjb Qjfqfs bo/