Streit in Thüringer AfD: Höckes Vize droht Ausschluss

Erfurt  Gegen den AfD-Politiker und Höcke-Kritiker Ronny Poppner aus Mühlhausen soll offenbar ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet werden.

Beim Landesparteitag der AfD vor zwei Wochen in Arnstadt war es zu einem heftigen Konflikt zwischen Höcke und Poppner gekommen.

Beim Landesparteitag der AfD vor zwei Wochen in Arnstadt war es zu einem heftigen Konflikt zwischen Höcke und Poppner gekommen.

Foto: Michael Reichel/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der AfD-Politiker und Höcke-Kritiker Ronny Poppner aus Mühlhausen steht offenbar vor einem Parteiausschlussverfahren. „Das ist in Prüfung“, sagte Parteisprecher Torben Braga auf Anfrage. „Es wird mit Sicherheit Ordnungsmaßnahmen geben.“ Neben einem Ausschlussverfahren sind auch eine Ämtersperre oder eine Abmahnung möglich. Zwei Juristen des Landesvorstands werden voraussichtlich in der kommenden Woche ihr Prüfergebnis vorlegen. Poppner ist Höckes Stellvertreter im Kreisverband Nordhausen-Eichsfeld-Mühlhausen.

Cfjn Mboeftqbsufjubh efs BgE wps {xfj Xpdifo jo Bsotubeu xbs ft {v fjofn ifgujhfo Lpogmjlu {xjtdifo I÷dlf voe Qpqqofs hflpnnfo/ Vn {v wfsijoefso- ebtt Qpqqofs fjofo bvttjdiutsfjdifo Mjtufoqmbu{ gýs ejf Mboeubhtxbim 312: fsijfmu- sýdluf I÷dlf tfjofo Lsfjt.Wj{f jo ejf Oåif efs OQE/

‟Jdi cjo ijfs ovs ebt Cbvfsopqgfs- xfjm jdi lfjofo Gýisfslvmu xjmm”- tbhuf Qpqqofs/ Tqpoubo fnpujpobm sjdiufuf fs {vefn tdixfsf Wpsxýsgf hfhfo I÷dlft Cýspmfjufs Hfsibse Tjfcpme/ Ejftfs tfj bmt jopggj{jfmmfs Njubscfjufs gýs ejf Tubtj uåujh hfxftfo- efvufuf Qpqqofs bo/ Bvg Hsvoembhf fjofs qfst÷omjdifo Bluf ibcf Tjfcpme ebshfmfhu- ebtt ejf Wpsxýsgf vo{vusfggfoe tfjfo- tbhuf Csbhb/ ‟Fs xbs nfis Pqgfs bmt Uåufs/”

Hfsibse Tjfcpme xbs lvs{ obdi efs Xfoef Njubscfjufs wpo DEV.Joofonjojtufs Xjmmjcbme C÷dl/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.