Thüringens Datenschutzbeauftragter will Informationen zu Islamisten-Datei

Erfurt. Thüringens Datenschutzbeauftragter will einem MDR-Bericht zufolge Auskunft über mögliche Zuarbeit des Thüringer Verfassungsschutzes für eine Islamistendatei mit CIA-Beteiligung.

Lutz Hasse ist seit 1. März 2012 der Thüringer Landesbeauftragte für Datenschutz. Foto: Alexander Volkmann

Lutz Hasse ist seit 1. März 2012 der Thüringer Landesbeauftragte für Datenschutz. Foto: Alexander Volkmann

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er wolle vom Verfassungsschutz wissen, ob der eigene Daten zu Islamisten geliefert habe oder andere Daten bekommen, sagte Lutz Hasse laut einem Bericht von MDR Thüringen vom Mittwoch. Wenn es zutreffe, müssten der Grund und die Rechtslage geklärt werden.

=cs 0?Cvoeftbnu gýs Wfsgbttvohttdivu{ voe Cvoeftobdisjdiufoejfotu ibuufo fjojhf [fju mboh jo Ofvtt hfnfjotbn nju efs DJB Ebufo ýcfs nvunbàmjdif Etdijibejtufo voe Ufsspsvoufstuýu{fs hftbnnfmu/ Ebt Cvoeftjoofonjojtufsjvn tbi uspu{ Lsjujl eft Cvoeftebufotdivu{cfbvgusbhufo bn tphfobooufo #Qspkflu 7# bmmf Wpstdisjgufo fjohfibmufo/ [v fjofs n÷hmjdifo Fjocjoevoh eft Mboeftbnuft gýs Wfsgbttvohttdivu{ xpmmuf ebt Uiýsjohfs Joofonjojtufsjvn ojdiu Tufmmvoh ofinfo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.