Viele Fragen: Stundenlange Sitzung zum Polizei-Einsatz am 1. Mai in Erfurt

Erfurt  Neun Stunden hat der Innenausschuss am Donnerstag im Landtag hinter verschlossenen Türen beraten, unter anderem über das Demonstrationsgeschehen samt Polizei-Einsatz am 1. Mai in Erfurt. Nach Informationen unserer Zeitung wurden damals 14 Polizisten verletzt.

CDU-Innenexperte Raymond Walk schätzte den Polizeieinsatz in Erfurt als „aufwendig, schwierig und komplex“ ein.  Archivfoto: Kai Mudra

CDU-Innenexperte Raymond Walk schätzte den Polizeieinsatz in Erfurt als „aufwendig, schwierig und komplex“ ein.  Archivfoto: Kai Mudra

Foto: Kai Mudra

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Katharina König-Preuss (Linke), Anmelderin einer der Demonstrationen, kritisierte bereits im Vorfeld das Behindern ihrer Versammlung durch die Erfurter Ordnungsbehörde und die Polizei, durch einen längeren Zwangsstopp.