Vogel mischt sich ein: Jenaer Ex-Rektor Dicke soll gegen Ramelow antreten - und Mohring CDU-Landeschef werden

Erfurt. Der frühere Thüringer Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) hat im Gespräch mit unserer Zeitung vorgeschlagen, dass die CDU in einem möglichen 3. Wahlgang bei der Wahl des Ministerpräsidenten am Freitag im Thüringer Landtag den früheren Jenaer Universitätsrektor Klaus Dicke aufstellt. Mike Mohring wünscht er sich als CDU-Landeschef.

Der Jenaer Ex-Rektor Klaus Dicke ist Bernhard Vogels großer Favorit auf den Ministerpräsidentenposten in Thüringen. Archiv-Foto: Jürgen Scheere

Der Jenaer Ex-Rektor Klaus Dicke ist Bernhard Vogels großer Favorit auf den Ministerpräsidentenposten in Thüringen. Archiv-Foto: Jürgen Scheere

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

"Er könnte den Job", sagte Vogel unserer Zeitung. Er wisse zwar, dass Dicke nicht nach der Kandidatur dränge, aber dass er "wohl dafür zu gewinnen" sei.

Liveblog zu Rot-Rot-Grün

Zum Blog für Smartphone-Nutzer

Der Ehrenvorsitzende der Thüringer CDU bezeichnete es als "notwendig, dass die CDU in einem möglichen 3. Wahlgang der Mehrheit der Abgeordneten, die Ramelow zuvor nicht gewählt hätten, "ein gutes Angebot" machen. Der parteilose Dicke sei dafür ein geeigneter Kandidat und könnte den notwendigen Neuanfang verkörpern, falls Rot-Rot-Grün scheitere.

Gleichzeitig kündigte Landtagsfraktionschef Mike Mohring indirekt an, nicht gegen den Linken Bodo Ramelow anzutreten. "Ich begrüße den Vorschlag von Bernhard Vogel", sagte er unserer Zeitung. "Klaus Dicke wäre ein geeigneter Kandidat."

Vogel äußerte "Verständnis" dafür, dass Mohring keine Kandidatur anstrebe. So stünde in der nächsten Woche neben dem CDU-Bundesparteitag auch der Landesparteitag mit Neuwahlen an. "Ich bin natürlich der Meinung, dass Mike Mohring mit einem guten Ergebnis wieder in den Bundesvorstand gewählt werden sollte", sagte Vogel. "Und ich bin ebenso natürlich der Meinung, dass er der neue Landesvorsitzende werden sollte." Beide Vorhaben könnten aber durch eine Kandidatur Mohrings als Ministerpräsident und der damit verbundenen Gefahr, zu unterliegen, gefährdet werden.

Dicke selbst hält sich eine Kandidatur offen. Der Personalvorschlag von Thüringens Alt-Ministerpräsident Bernhard Vogel ehre ihn, sagte er dem MDR. Aber es müsse der 1. und 2. Wahlgang abgewartet werden. Sollte vor einem anstehenden 3. Wahlgang jemand seinen Namen nennen, werde er sich überlegen, ob er Nein sagen können oder dürfe.

Linke, SPD und Grüne unterschreiben Koalitionsvertrag - Demos am Abend geplant

Erhebliche Verkehrsbehinderungen durch drei Demos am Donnerstag in Erfurt erwartet

Wolf Bierman schreibt an Erfurter Bürgerrechtler

Liveblog zu Rot-Rot-Grün

Zum Blog für Smartphone-Nutzer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.