„Gaunerzinken“ in Bad Lobenstein aufgetaucht

Bad Lobenstein.  Ein seltsam auftretender unbekannter Mann an der Haustür sorgt derzeit für Verängstigung

Am Eingang eines Hauses in Bad Lobenstein befand sich plötzlich diese Markierung.

Am Eingang eines Hauses in Bad Lobenstein befand sich plötzlich diese Markierung.

Foto: Leserfoto

Ein seltsam auftretender Mann hat an den vergangenen Tagen in Bad Lobenstein für Verängstigungen gesorgt. In einem Fall entdeckten Hausbesitzer sogar plötzlich einen so genannten Gaunerzinken an ihrem Eingang.

Nach unserer Zeitung vorliegenden Informationen soll bereits vor einigen Tagen ein Mann, der auffällig tief seine Kapuze übers Gesicht gezogen hatte, im Rosenweg an einer Haustür geklingelt haben. Eine Bewohnerin des Hauses soll die Tür geöffnet haben und sei um Geld angebettelt worden. Sie verschloss zunächst die Tür, um tatsächlich aus der Wohnung etwas Geld zu holen und dem Mann zu geben. Als sie erneut an der Haustür war, sei sie auch noch um Schokolade für Kinder gebeten worden. Als nun die Frau wieder die Tür schließen wollte, habe der Mann plötzlich seinen Fuß dazwischen gestellt. Trotzdem gelang es der Frau, die Tür letztlich zu schließen.

Am Mittwoch gegen 18 Uhr klingelte es an der Haustür eines Einfamilienhauses im Bereich des Gallenbergs. Die Bewohnerin konnte von innen den Mann sehen, der ebenfalls die Kapuze weit ins Gesicht gezogen hatte. Weil sie den Mann nicht kannte, ließ sie die Tür verschlossen. Dort war dann wenig später ein mutmaßlicher „Gaunerzinken“ bemerkt worden. Darunter werden Markierungen verstanden, die möglicherweise als Hinweisgeber dienen und verschiedene Bedeutung haben von der Warnung vor einem Hund bis hin zu „hier gibt es nichts“.

Gerade angesichts der jüngsten Einbrüche wird dazu geraten, bei merkwürdigen Beobachtungen die Polizei zu informieren.