14 neue Coronafälle im Eichsfeldkreis

Eichsfeld.  13 Personen im Eichsfeld befinden sich in stationärer Behandlung.

Sars-CoV-2-Infektion - In der Poliklinik in der Erfurter Melchendorfer Straße wird bei Verdachtsfällen eine Abstrichprobe durch Pfleger Alexander durchgeführt

Sars-CoV-2-Infektion - In der Poliklinik in der Erfurter Melchendorfer Straße wird bei Verdachtsfällen eine Abstrichprobe durch Pfleger Alexander durchgeführt

Foto: Marco Schmidt

Am Wochenende stieg die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Eichsfeld um 14 auf 107. Mit Stand Sonntagmorgen befinden sich 13 Personen in stationärer Behandlung, ein Fall wird seitens des Landratsamtes als „schwerer Verlauf“ beschrieben. Die 7-Tages-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 54, was auch bedeutet, dass das Eichsfeld weiterhin als Risikogebiet gilt. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Besonders betroffen sind Uder mit acht Fällen, Heiligenstadt mit 26, Reinholterode mit sechs, Steinbach mit zehn, Lutter mit fünf, Dingelstädt mit fünf und Leinefelde mit acht infizierten Personen. Alle anderen erkrankten Personen verteilen sich über das gesamte Kreisgebiet. Bis auf zwei Gemeinden gibt es in Eichsfeld in jeder Gemeinde, Verwaltungsgemeinschaft oder Stadt aktuell mindestens zwei Fälle. Lediglich die Landgemeinde Am Ohmberg und die Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Wipperaue haben aktuell keine Erkrankten zu verzeichnen.

Aktuelle Zahlen und Bestimmungen gibt es auf www.kreis-eic.de/informationen-zum-coronavirus.html.