Ärger über Hunde auf dem Friedhof in Breitenworbis

Breitenworbis.  Für Vierbeiner ist die Anlage in Breitenworbis passé.

Ein Schild macht deutlich: Hunden ist der Zutritt auf den Friedhof untersagt, sie müssen draußen bleiben.

Ein Schild macht deutlich: Hunden ist der Zutritt auf den Friedhof untersagt, sie müssen draußen bleiben.

Foto: Eckhard Jüngel

20 neue Bänke wurden kürzlich im Dorf aufgestellt, einige auf dem Friedhof. Und dort hat die Gemeinde auch feinen Splitt auf die Wege aufbringen lassen.

Doch es gibt ein Problem, über das sich nicht nur Bürgermeister Cornelius Fütterer (parteilos) maßlos ärgert: Einige Bürger halten sich nicht an die Friedhofsordnung, fahren mit Rädern über die Grünflächen und Wege oder lassen ihre Hunde dort laufen.

„Eigentlich ist es eine schöne und gepflegte Anlage, doch da seinen Vierbeiner Gassi zu führen, ist eine Sauerei“, sagt Fütterer, der weiß, dass die Bauhofmitarbeiter oft mit den Hinterlassenschaften zu tun haben.

Der Gemeindechef appelliert an die Hundebesitzer, sich an die Satzung zu halten und an die Bürger, Verstöße dem Ordnungsamt in Breitenworbis zu melden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.