Kirchohmfeld. Sandra Funke aus Kirchohmfeld ist eine von fünf Thüringern, die Bürgerbeteiligung erproben sollen

Eichsfeld. Bevor Sandra Funke im Dezember vergangenen Jahres das entsprechende Schreiben in der Hand hielt, hatte sie noch nie etwas von einem Bürgerrat gehört. „Das ist völlig an mir vorbeigegangen.“ Die 43-Jährige aus Kirchohmfeld ist eine von fünf Thüringern, die per Losverfahren ausgewählt wurden, um eine neue Form der Bürgerbeteiligung im Parlament zu testen und zu entwickeln. Die Ergebnisse und Empfehlungen des Bürgerrats sollen dem Bundestag im März dieses Jahres noch in dieser Wahlperiode zur Beratung vorgelegt werden.