Worbis. Südharz Kali GmbH geht den nächsten Schritt Richtung Salzabbau im eichsfeldischen Ohmgebirge.

Im Ohmgebirge schreitet das Projekt der Südharz Kali GmbH voran. Nachdem bei Haynrode im Eichsfeld die erste Bestätigungsbohrung seit ein paar Tagen läuft, gab es laut Unternehmenssprecherin Frauke Riva jetzt auch grünes Licht für die zweite Bohrung vom Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz. Sie soll nahe der Ortslage Worbis stattfinden. Dies sei der nächste Schritt auf dem Weg, den Kalibergbau in Nordthüringen zu reaktivieren.