Leinefelde. Mehrere Feuerwehren in Leinefelde vor Ort. Gefahrenzone weiträumig abgesperrt.

Mehrere Feuerwehren sowie Teile des Gefahrgutzuges des Landkreises Eichsfeld befinden sich in Leinefelde im Einsatz. Grund ist die Beschädigung einer Hauptdruckleitung der Gasversorgung. Zu der Beschädigung ist es während der Bauarbeiten an der Ortsumfahrung für Kallmerode gekommen. Das haben die Eichsfeldwerke als Gasversorger auf Anfrage bestätigt. Am Bau des Brückenbauwerks an der B 247, die derzeit gesperrt ist, strömt das Gas aus der beschädigten Leitung unkontrolliert aus.

Der Newsletter für Eichsfeld

Alle wichtigen Informationen aus dem Eichsfeld, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neben den Feuerwehren sind auch Experten der Eichsfeldwerke vor Ort und prüfen das weitere Vorgehen. Geplant ist, die Hauptleitung vom Netz zu nehmen. „Wir wollen, so schnell es geht, reparieren, aber um das zu können, müssen wir die Leitung abschiebern“, sagt Dirk Nehrkorn, Geschäftsführer der Eichsfeldwerketochtergesellschaft EW Eichsfeldgas. Das bedeute, dass die Leinefelder Haushalte südlich der Bahnstrecke, Birkungen, Reifenstein und Kleinbartloff vom Netz genommen wurden und für die Zeit der Reparatur nicht mit Erdgas versorgt werden können. Derzeit ist die Gefahrenstelle weiträumig in einem Radius von drei Kilometer abgesperrt.

Bei einer Messung der Gaswerte durch die Feuerwehren wurden um 16.48 Uhr noch keine erhöhten Werte festgestellt, so dass derzeit keine Gefahr für die Bevölkerung bestehe. Das teilte Einsatzleiter Enrico Bauer mit. Eine Ausnahme sei nur eine ganz geringe Erhöhung der Gaswerte im Bereich der BFT-Tankstelle.

Der Gasaustritt konnte gestoppt werden, teilt Dirk Nehrkorn von Eichsfeldgas um 17.20 Uhr mit. Die Reparaturarbeiten beginnen derzeit. Man sei guter Hoffnung, dass man die betroffenen Haushalte am frühen Abend wieder versorgen kann. Aller spätestens solle dies aber noch in der Nacht erfolgen, so Nehrkorn.