Eichsfeld. Die Polizei und der Zoll leitet über 30 Ermittlungsverfahren nach gemeinsamen Kontrollen ein. In einer Eichsfelder Stadt dreht sich am Montag alles um den Haushalt für dieses Jahr und es gibt jede Menge weitere Nachrichten kurz und knapp.

Außerordentliche Stadtratssitzung in Leinefelde-Worbis

Zu einer außerordentlichen Stadtratssitzung wird am Montag, 5. Februar, um 15 Uhr in Leinefelde-Worbis eingeladen. Im Sitzungssaal des Rathauses Wasserturm im Ortsteil Leinefelde wird Bürgermeister Christian Zwingmann (CDU) den Haushaltsplan für das Jahr 2024 einbringen. Zudem gibt es wie in jeder Stadtratssitzung die Informationen der Verwaltung und die Bürger am die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen an das Gremium zu wenden.

In Heiligenstadt wird ein neuer Ausschuss gegründet

Die nächste öffentliche Sitzung des Heiligenstädter Stadtrates findet am kommenden Dienstag, 6. Februar, um 17 Uhr statt, allerdings nicht im Plenarsaal des Rathauses, sondern im Kreistagssaal in der Göttinger Straße. Bis zum Ende der Legislatur gibt es wegen der Eingemeindung mehrerer Dörfer auch mehr Stadtratsmitglieder. In der Sitzung soll der neue Entwicklungsausschuss gegründet und besetzt werden, es geht um die Bestellung eines Wahlleiters oder einer Wahlleiterin für die bevorstehende Wahlen. Auch die neuen Dörfer spielen eine Rolle, hier müssen rechtliche Vorgaben umgesetzt werden, wie zum Beispiel die Satzung der vormalig eigenständigen und jetzt aufgelösten Gemeinden aufzuheben. Weiter geht es um Bauvorhaben in der Stadt, die Bestellung von sachkundigen Bürgern aus dem Jugendparlament, um die Altstadtsanierung, die Initiative „weltoffenes Thüringen“ und um einen möglichen Verzicht auf die Ausschreibung der Stelle der hauptamtlichen Beigeordneten.

Koblenzer Trio im Eichsfelder Kulturhaus

„Lass uns ehrliche, handgemachte Musik machen. Singen statt brüllen, zupfen statt Gitarre dreschen, Percussion statt Drums prügeln“ war die Vorgabe für das akustische Koblenzer Trio Vicky (Gesang), Oliver (Gitarre) und Stephan (Cajon, Percussion) im Dezember 2013. Als Vicky Unplugged touren die drei Künstler durch Deutschland. Am Samstag, 17. Februar, um 20 Uhr gibt das Trio im Unteren Foyer des Eichsfelder Kulturhaus in Heiligenstadt ein Konzert. Karten sind an der Theaterkasse des Kulturhauses dienstags und mittwochs von 9 bis 14 Uhr, donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 11.30 Uhr sowie nach Absprache erhältlich. Die Theaterkasse ist unter: Telefon: 03606/608060, per E-Mail unter kulturhaus@kreis-eic.de erreichbar. Tickets können ebenfalls über das Internet unter www.eichsfelder-kulturhaus.de bestellt werden.

Kriminalitätskontrollen von Zoll und Polizei auf der A 7 und A 38

Zum Teil in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Braunschweig – Kontrolleinheit Verkehrswege (KEV) des Göttinger Zollamtes – wurden in der vergangenen Woche im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Göttingen auf der A 7 und der A 38 in Südniedersachsen Verkehrskontrollen durchgeführt. Im Ergebnis wurden mehr als 30 Ermittlungsverfahren durch die Polizei und den Zoll eingeleitet, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Göttingen. So konnten acht Fahrten unter Drogeneinfluss vorzeitig beendet werden. Es wurden zehn Straftaten wegen verschiedener Verkehrsdelikte wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kennzeichenmissbrauch oder Urkundenfälschungen von Kennzeichen und Dokumenten festgestellt. In sechs Fällen waren kontrollierte Personen von der Staatsanwaltschaften zur Fahndung ausgeschrieben. Acht weitere Ermittlungen beschäftigen sich mit dem Fund von Betäubungsmitteln, unversteuerten Zigaretten, Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht und dem unerlaubten Mitführen von Waffen. In einem Fall konnte eine scharfe Schusswaffe samt Magazin und Munition beschlagnahmt werden. Neben diversen Durchsuchungen und Beschlagnahmen wurde in vierzehn Fällen auch die Weiterfahrt untersagt und teilweise durch das Anbringen technischer Sperren durchgesetzt.

Aktuelles aus dem Steuerrecht

Das Regionalbüro Nordhausen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt lädt gemeinsam mit der Rappe Steuerberaterkanzlei zu einem Vortragsabend ein. In ihrem Vortrag am Mittwoch, 10. April, um 16.30 Uhr im IHK-Regionalbüro in der Wallrothstraße 4 in Nordhausen stellt Referentin Johanna Rappe die aktuellen Entwicklungen im Steuerrecht vor. ebenso gibt sie einen Überblick über die aktuelle Gesetzgebung mit Erläuterungen zu ausgewählten Änderungen ab 2024 durch neue Gesetze, Rechtsprechung und Verwaltungsauffassungen. Für Mitglieder der IHK Erfurt ist die Teilnahme kostenfrei. Bei Interesse ist eine Anmeldung bis zum 28. März unter Telefon 03631/90820 erforderlich.

Taizé-Gebet in Diedorf

In die Sankt-Albanus-Kirche in Diedorf wird am Sonntag, 4. Februar, um 19 Uhr, zu einem Taizé-Gebet eingeladen. Diese Gebetsform lehnt sich an das Gebet der ökumenischen Gemeinschaft im französischen an. Die Gottesdienste haben durch die kurzen, immer wiederholenden, mehrstimmigen Gesänge einen meditativen Charakter und sprechen besonders junge Menschen an. Jeder der ein Instrument hat, ist eingeladen es mitzubringen und auch mitzuspielen. Die Probe dafür beginnt um 18 Uhr.

Historische Gassen der Altstadt entdecken

Die Höhepunkte der historischen Altstadt von Heiligenstadt können jeden Samstag bei einer öffentlichen Stadtführung erkundet werden. Der Rundgang bietet sich besonders für Einzelpersonen, Tagesgäste oder kleinere Gruppen an. Die Stadtführerin oder der Stadtführer entführen die Teilnehmer in die malerischen Gassen der pittoresken Altstadt. Die Führung dauert 90 Minuten und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist am Rathaus auf dem Marktplatz.

Seniorenbeirat der Stadt Leinefelde-Worbis lädt ein

Zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung lädt der Seniorenbeirat der Stadt Leinefelde-Worbis am Mittwoch, 7. Februar, um 14 Uhr in den Sitzungssaal im Rathaus Wasserturm in Leinefelde ein. Die Mitglieder des Beirates und auch interessierte Senioren aus dem gesamten Stadtgebiet, die zu der Sitzung eingeladen sind, erhalten Informationen zu den Themen Vorsorgevollmacht, Ehegattennotvertretungsrecht und Betreuungsrecht. Zudem wird der Vorsitzende des Gremiums die Mitglieder über Neuigkeiten aus dem Stadtgebiet informieren. Neben der anstehenden Kommunalwahl geht es auch um die Verwendung der zugewiesenen Mittel für das Jahr 2024 und um die Abrechnung der Mittel aus dem vergangenen Jahr.

Ein berühmter Mathematiker und Astronom­

Wie hat der berühmte Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß in Göttingen gelebt und welche bahnbrechende Forschung gelang ihm in der Universitätsstadt? Um diese Frage geht es in der Stadtführung, zu der die Tourist-Information Göttingen am Sonntag, 11. Februar, um 11 Uhr einlädt. Göttingen nahm im Leben von Carl Friedrich Gauß eine zentrale Rolle ein. Die alte Sternwarte war gleichzeitig sein Arbeits- und Wohnort. Er war Professor an der Universität und leistete bahnbrechende Arbeiten auf den Gebieten Mathematik, Astronomie, Geodäsie und Physik. Gemeinsam mit Wilhelm Weber hat er ab 1830 die Welt vermessen: Sie erforschten den Erdmagnetismus und bauten ausgehend von Göttingen Messstationen auf der ganzen Welt auf. Ein „Abfallprodukt” dieser Forschung ist eine zukunftsweisende Erfindung: der erste funktionierende elektromagnetische Telegraf. Obwohl er mehrere Rufe an andere Universitäten erhielt, lebte er bis zu seinem Tod in der Göttinger Sternwarte. Bei dem Rundgang werden die Orte lebendig, an denen Gauß lebte und arbeitete. Die Führung dauert etwa 120 Minuten und startet vor der Tourist-Information Göttingen, Markt 8. Karten sind online unter www.mein-goe.de erhältlich.

Aktuelle Nachrichten aus dem Eichsfeld