Bodenrode. Böse Überraschung für einen Hundehalter im Eichsfeld. Unbekannte versuchen, seine Tiere zu vergiften.

Nach Informationen der Polizei fand in Bodenrode ein Grundstücksbesitzer am Mittwoch sogenannte Giftköder auf. Mehrere Hackbällchen wurden durch Unbekannte vermutlich über den Zaun in den Bereich einer Zwingeranlage geworfen, heißt es.

Der Hundehalter entfernte die Giftköder und informierte umgehend die Polizei, welche nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen hat.

Die Hunde sind vorsorglich in tierärztlicher Behandlung, teilt die Polizei weiterhin mit. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie den derzeit unbekannten Giftstoff bereits aufgenommen hatten, heißt es.