Auffahrunfall auf A7: Ein Fahrer tödlich verletzt - Autobahn gesperrt

Kassel.  Auf der A7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: vier Lkw waren beteiligt, ein Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Die A7 ist an der Unglücksstelle komplett gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen und kilometerlangem Stau.

Die A7 ist an der Unglücksstelle komplett gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen und kilometerlangem Stau.

Foto: imago (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der A7 ist es Dienstagmittag zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Kassel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Einer der beteiligten Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam und er noch an der Unfallstelle verstarb.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizeiautobahnstation Baunatal waren an dem Auffahrunfall vier Lkw beteiligt. Der Fahrer eines Autotransporters, der später an den Unfallfolgen starb, war aus noch unbekannten Gründen auf einen vorausfahrenden Kieslaster aufgefahren, der dadurch auf einen Sattelzug und dieser wiederum auf einen Keintransporter mit Anhänger geschoben wurde. Die drei Fahrer der anderen Lkw wurden verletzt, zwei von ihnen sind mittlerweile mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht worden. Über die Art und Schwere ihrer Verletzungen gibt es noch keine genauen Informationen.

Derzeit ist die A7 in Fahrtrichtung Kassel komplett gesperrt. Wie lang die Strecke noch gesperrt ist, ist noch nicht abzusehen. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Lutterberg abgeleitet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen mit mehreren Kilometern Stau.

Weitere Polizeinachrichten:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.