Autobahnauffahrt bei Heiligenstadt sechs Wochen gesperrt

Heiligenstadt  Der Kreisverkehr bei der Autobahnabfahrt muss überarbeitet werden, die Mittelinsel wird erneuert. Das bedeuten die Maßnahmen für den Verkehr.

Der Kreisverkehr wird halbseitig gesperrt. Wegen der nötigen Baustellenampel kann es zu kurzen Wartezeiten kommen. Symbolfoto: Norman Meißner

Der Kreisverkehr wird halbseitig gesperrt. Wegen der nötigen Baustellenampel kann es zu kurzen Wartezeiten kommen. Symbolfoto: Norman Meißner

Foto: Norman Meißner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am südlichen Kreisverkehr der Abfahrt von der Autobahn 38 bei Heilbad Heiligenstadt müssen weitere umfangreiche Anpassungsarbeiten und der Neubau einer Mittelinsel erfolgen, heißt es aus der Stadtverwaltung. Die gute Nachricht: Eine Vollsperrung konnte vermieden werden.

Die Autobahnausfahrt aus der Richtung Göttingen kommend muss jedoch vom kommenden Montag, 11. November, an bis zum 20. Dezember gesperrt werden. Im Kreisverkehr erfolgt eine halbseitige Sperrung. Wegen der nötigen Baustellenampel kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, aus Fahrtrichtung Göttingen kommend bereits die Anschlussstelle Arenshausen zu benutzen. Sinnvoll ist es, dort abzufahren, so die Stadtverwaltung, die auch mit einer weiteren guten Nachricht aufwarten kann. Denn die Durchgangsstraße in Uder, die L 3080, wird ab kommenden Montag, 11. November, wieder uneingeschränkt befahrbar sein. Die Arbeiten dort sind inzwischen abgeschlossen.

Der Schwerverkehr wird auf der Autobahn geführt umgeleitet. Die Auffahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Leipzig ist weiterhin uneingeschränkt möglich. Und auch die Aus- und Abfahrt der Richtungsfahrbahn Leipzig - Göttingen ist ohne Einschränkung möglich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.