Autohändler in Leinefelde-Worbis von mehreren Personen angegriffen

Leinefelde-Worbis  Ein Autohändler in Leinefeld-Worbis ist von ca. 10 bis 15 Menschen angegriffen worden. Die Polizei vermutet als Grund eine Auseinandersetzung verfeindeter Großfamilien und sucht jetzt dringend Zeugen.

Mehrere Menschen sind auf einen Autohändler in Leinefelde-Worbis losgegangen.

Mehrere Menschen sind auf einen Autohändler in Leinefelde-Worbis losgegangen.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Autohändler in Leinefelde-Worbis im Eichsfeld ist von 10 bis 15 Menschen angegriffen worden. Der 32-Jährige habe mit seinem Auto das Betriebsgelände im Hausener Weg verlassen wollen, als er von der Gruppe gezwungen worden sei, das Fahrzeug zu verlassen, sagte eine Sprecherin der Polizei Nordhausen am Dienstag.

Daraufhin wurde er mit Pfefferspray attackiert. Zudem schlug einer der Angreifer mit einem Baseballschläger die Scheiben des Autos ein. Im Anschluss an die Tat am Montag flüchtete die Gruppe.

Erste Ermittlungen ließen vermuten, dass es sich um eine Auseinandersetzung verfeindeter Großfamilien aus der Gegend handeln könne, sagte die Sprecherin. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Tätern und dem Tatmotiv aufgenommen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Beteiligten kannten.

Die Kriminalpolizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können. Wer hat die Tatverdächtigen beobachtet und kann diese beschreiben? Wer kann zu den genutzten Fahrzeugen Hinweise geben, wer hat möglicherweise ein Kennzeichen oder Kennzeichenfragmente erkannt? Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.