„Barmherzige“ Sabine: Sturmtief geht glimpflich mit dem Eichsfeld um

Eichsfeld.  35 Einsätze im Landkreis absolviert. Kommunale Bauhöfe beginnen mit Reinigungsarbeiten.

Sturm „Sabine“ hat einen Baum auf die Straße bei Burgwalde stürzen lassen.

Sturm „Sabine“ hat einen Baum auf die Straße bei Burgwalde stürzen lassen.

Foto: Feuerwehr Burgwalde

Sturmtief Sabine hat im Eichsfeld längst nicht so hohe Schäden angerichtet, wie befürchtet. Einige Bäume stürzten um, die von den Feuerwehren schnell beseitigt werden konnten. 35 Einsätze gab es im Landkreis. „Das Sturmtief hat das Eichsfeld zwar betroffen, die Folgen waren aber übersichtlich und beherrschbar“, zieht Polizeichef Dietmar Kaiser erste Bilanz. Und: „Bei insgesamt zwölf Verkehrsunfällen war keiner, der witterungsbedingte Ursachen hatte.“ Im Verlauf des Sonntags und der Nacht zum Montag gebe für die Polizeibeamten lediglich sechs Einsätze zu verzeichnen, die aber durchweg umgestürzte Bäume betrafen. „Die Feuerwehr beziehungsweise in einem Fall offensichtlich ein Jäger, der seine Kettensäge im Auto hatte, konnten die Gefahren beseitigen.“ Am Montagmorgen seien nur die Landesstraße bei Wachstedt und die zwischen Rohrberg und Freienhagen beeinträchtigt gewesen.

Die Rettungskräfte hatten sich gut auf „Sabine“ vorbereitet. So war das Feuerwehrzentrum in Heiligenstadt ab Sonntag voll besetzt. „Am Nachmittag wurde eine Lagebesprechung der Führungskräfte der Heiligenstädter Feuerwehren abgehalten“, erzählt Frank Bierschenk aus dem Ortsteil Bernterode. Die hatte Stadtbrandmeister Peter Müller anberaumt. „Dabei wurden Funktionseinteilungen, Einsatzbewältigung und die Koordinierung für mögliche Ereignisse abgestimmt.“ Ab 18 Uhr waren in allen Feuerwehrhäusern der Kreisstadt Bereitschaften eingerichtet, die über ein Einsatzleitprogramm sowie Funkverbindungen permanenten Kontakt zur Einsatzzentrale in Heiligenstadt hielten. Nachdem die Feuerwehr Kalteneber bereits gegen 18 Uhr zu einem umgestürzten Baum zwischen Bernterode und Heiligenstadt ausgerückt war, mussten die Bernteröder gegen 20.30 Uhr die Straße am Ortseingang Bernterode von Ästen befreien. Hinzu kamen Einsätze der Feuerwehr Heiligenstadt in der Kernstadt. „Insgesamt blieb die Lage jedoch entspannt, so dass die Besetzung der Feuerwehrhäuser in den Ortsteilen um 23 Uhr aufgehoben wurde. Die Einsatzzentrale blieb noch bis zum Morgen 8 Uhr besetzt.“ 24 Kameraden blieben wach, heißt es aus der Stadtverwaltung. In anderen Wehren hatten die Ortsbrandmeister im Vorfeld die Einsatzbereitschaft in ihren Reihen abgefragt, um im Notfall zu wissen, wer zur Verfügung steht.

Neun Mal gab es in Heiligenstadt Alarm, nicht immer wegen Bäumen. Montagmorgen standen durch den Starkregen die Fahrbahn am Liesebühl und in der Dingelstädter Straße unter Wasser. Ein absturzgefährdetes Werbeschild in der Kollegiengasse wurde von der Feuerwehr gesichert. „Der Forst hat in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die Straße zur Bleibe von zwei Bäumen befreit. Weiterhin hat der Forst am Morgen Höhe Klöppelsklus Bäume mit dem Traktor von der Straße gezogen“, erklärt Elke Sagorski von der Stadtverwaltung. Der Forst sei in Rufbereitschaft und räume Wanderwege frei.

Vorsorglich hatten das Technische Hilfswerk und die Zentrale Leitstelle das Personal aufgestockt. Auch viele Bauhöfe waren in Bereitschaft. „Schon am Sonntag in Absprache mit dem Ordnungsamt“, bestätigt René Weißbach von der Stadtverwaltung Leinefelde-Worbis. „Ein Einsatz war Sonntag nicht mehr nötig.“ Ab Montag, 7 Uhr, aber kreiselte der Bauhof durch sämtliche Ortsteile, um die Straßen von Zweigen und Ästen zu reinigen, umgeworfene oder verdrehte Verkehrsschilder wieder zu richten. Ein Baum war in der Leinefelder Hertzstraße umgestürzt, ein zweiter auf Burg Bodenstein. „Nichts, was die Feuerwehr nicht hätte schnell wieder beheben können.“

In Dingelstädt waren Ordnungsamt und Bauhof am Montagvormittag noch mit der Schadensaufnahme beschäftigt. „Auch bei uns ging es glimpflich ab“, sagt Ordnungsamtsleiter Ansgar Nolte. Mit sechs Mitarbeitern sei der Bauhof im Laufe des Tages in allen Orten der Landgemeinde unterwegs. Im Gebiet hatte es drei Bäume erwischt. „Zweimal traf es die Kameraden aus Helmsdorf, die jeweils einen Baum von der B 247 räumen mussten, einmal die Wehr aus Kreuzebra auf der Straße Richtung Scharfenstein“, resümiert Nolte die stürmische Nacht. Der Bauhof Heiligenstadt war seit Montagfrüh ebenfalls im Dauereinsatz, um Totholz und umherfliegenden Müll einzusammeln. Vorrangig im Bereich Richteberg, Leineberg, Kurpark und Alter Friedhof sowie Straßen mit vielen Bäumen und Parkplätzen. Im Kirschweg drohten ebenfalls Bäume umzustürzen. In Niederorschel und in Schachtebich hatte „Sabine“ jeweils am Dach eines Einfamilienhauses gerüttelt und einige Ziegeln abgedeckt.

Einsatzstatistik

Sonntag

16.58 Uhr: Berlingerode, Abzweig Neuendorf, Baum
17.35 Uhr: Heiligenstadt und Kalteneber, L 2022, Baum
17.59 Uhr: Leinefelde, Hertzstraße, Baum
19.19 Uhr: Helmsdorf, B 247 Richtung Dingelstädt, Baum
20.07 Uhr: Schachtebich, Hauptstraße, Sturmschaden an Dach
20.23 Uhr: Neuendorf, L 1009 Richtung Reinholterode, Baum
20.37 Uhr: Leinefelde, Breitenhölzer Straße, Baum
20.59 Uhr: Freienhagen, Richtung Rohrberg, Bäume auf Fahrbahn
21.09 Uhr: Siemerode, L 1005 Siemerode – Bischhagen, Baum
21.25 Uhr: Niederorschel, Zur Kirche, Sturmschaden an Dach
22.12 Uhr: Beuren, K 235 Beuren – Kreuzebra, Baum
22.17 Uhr: Kreuzebra, K 235 Kreuzebra – Beuren, Baum
23.56 Uhr: Burgwalde, Baum

Montag

0.02 Uhr: Weißenborn-Lüderode, L 2060 Richtung Zwinge, Baum
0:43 Uhr: Helmsdorf, B 247 Helmsdorf – Dingelstädt, Baum
1.33 Uhr: Wüstheuterode, L 1074 Wüstheuterode – Lenterode, Baum
3.43 Uhr: Zwinge, L 1013 Richtung Silkerode, Baum
4.16 Uhr: Großbodungen, L 1014 Richtung Werningerode, Baum
4.21 Uhr: Großbartloff, L 2032 Großbartloff – Wachstedt, Baum
5.24 Uhr: Marth, Rusteberg, Baum
6.07 Uhr: Geismar, Döringsdorf – Geismar, Baum
6.31 Uhr: Geisleden und Heuthen, K 229 Geisleden – Weimarskamp, Baum
6.37 Uhr: Breitenbach, Breitenbach – Steinbach, Baum
6.53 Uhr: Heiligenstadt, L 2022 Heiligenstadt – Kalteneber, Baum droht auf Straße zu fallen
7.18 Uhr: Heiligenstadt, Alte Burg, Baum
9.01 Uhr: Leinefelde, Am Richteberg, Sturmschaden, Drehleitereinsatz
9.13 Uhr: Heiligenstadt, Liesebühl, Wasser auf Fahrbahn
9.37 Uhr: Heiligenstadt, Eichbach – Dorotheenhof, Baum auf Radweg
9.47 Uhr: Heiligenstadt, Dingelstädter Straße, Wasser auf Fahrbahn
10.19 Uhr: Heiligenstadt, Kollegiengasse, absturzgefährdete Teile einer Beschilderung
10.34 Uhr: Kallmerode, Kallmerode – Burg Scharfenstein, Baum
12.57 Uhr: Leinefelde, Bodenstein, Burgstraße, Sturmschaden, Drehleitereinsatz
13.15 Uhr: Jützenbach, Stadtbergweg, Baum
13.31 Uhr: Leinefelde, Leinefelde – Breitenbach, absturzgefährdete Äste, Drehleitereinsatz
13.45 Uhr: Kaltohmfeld, L 2055 Kaltohmfeld – Haynrode, Baum