Corona-Lage im Eichsfeld: 15 Neuinfektionen – Etwa 500 Personen in Quarantäne

Eichsfeld.  Die Infektionszahl steigt im Landkreis Eichsfeld auf 78 Fälle an.

In den vergangenen fünf Tagen sind insgesamt 500 Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus angeordnet worden (Symbolbild).

In den vergangenen fünf Tagen sind insgesamt 500 Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus angeordnet worden (Symbolbild).

Foto: Marco Kneise / Marco Kneise / Thüringer Allgemeine

Weitere 15 Neuinfektionen hat das Eichsfelder Gesundheitsamt am Donnerstagmittag gemeldet. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten im Landkreis auf 78 an. Fünf der derzeit infizierten Personen befinden sich der Mitteilung zufolge in stationärer Behandlung. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Die neuen Fälle seien im Rahmen weiterer Abstrichaktionen festgestellt worden. In den vergangenen fünf Tagen sind insgesamt 500 Tests von Personen auf eine Infektion mit dem Coronavirus durch das Gesundheitsamt angeordnet worden. „Aktiv in Quarantäne befinden sich derzeit ebenfalls rund 500 Personen, wobei diese Zahl aufgrund des dynamischen Geschehens laufend variiert“, heißt es vom Gesundheitsamt.

Diese Gebiete sind besonders betroffen:

Besonders betroffen sind den Angaben zufolge momentan Uder mit 19, Heilbad Heiligenstadt mit 18, Reinholterode mit 8 und Steinbach mit 9 infizierten Personen. Alle anderen erkrankten Personen verteilen sich über das gesamte Kreisgebiet. In der Gemeinde Niederorschel ist es ein Fall, in der Landgemeinde Sonnenstein zwei Fälle. 20 Personen sind im Stadtgebiet Heiligenstadt mit Ortsteilen infiziert. Im Stadtgebiet Leinefelde-Worbis sind es drei Fälle, in der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Eichsfeld Wipperaue zwei, in der VG Ershausen/Geismar drei, in der VG Leinetal insgesamt 25 und der VG Uder 22 Fälle.

Diese Regeln gelten jetzt im Eichsfeld

  • Familienfeiern in privaten Räumen sind nur noch mit maximal 15 Personen zulässig.
  • In Gaststätten dürfen private Feiern nur noch bis maximal 30 Personen stattfinden.
  • Veranstaltungen unter freiem Himmel sind nur noch bis maximal 50 Personen zulässig.
  • Private und öffentliche Veranstaltungen ab einer Zahl von 16 Personen sind zwei Tage vorher beim Gesundheitsamt des Landkreises anzuzeigen.
  • Ausgenommen von diesen Regeln sind Versammlungen, religiöse, parteipolitische,amtliche und betriebliche Veranstaltungen gemäß den bereits zuvor geltenden Regelungen.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung kommt dort zum Tragen, wo eine Unterschreitung des mindestens 1,5 Meter betragenden Abstandsgebotes beziehungsweise eine zu befürchtende Unterschreitung gegeben ist. Hierzu zählen beispielsweise Bushaltestellen/Busbahnhöfe, belebte Straßen, Beerdigungen, Warteschlangen vor Geschäften et cetera. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Landkreises trat Dienstagabend per Amtsblatt in Kraft.
  • In der Kreisstadt Heiligenstadt gilt die Maskenpflicht zwingend am Busbahnhof sowie an den weiteren vier hoch frequentierten Bushaltestellen: Rathaus, Marktplatz, Lindenallee und „Schwarzer Adler“ in der Göttinger Straße. Maskenpflicht gilt in der gesamten Wilhelmstraße.
  • Diese Regelungen gelten laut Allgemeinverfügung im Landkreis Eichsfeld zunächst bis 31. Oktober 2020. Gelockert werden können sie erst, wenn der Wert 50 Infizierte zehn Tage nacheinander unterschritten wird.

Maskenpflicht auf Heiligenstadts Wilhelm