Dankeschön fürs Einsammeln

Viele Bäume sind nun weg

Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

So viel Nachwuchsfeuerwehrleute wie am Samstag hat man im Eichsfeld selten gesehen. Doch das hatte einen Grund: Die Kinder und Jugendlichen hatten vielerorts den Auftrag, die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Mancher hat sich richtig gefreut, das gute Stück, das vorher mit Bedacht ausgewählt und mit Leidenschaft geschmückt worden war, endlich aber dennoch in gute Hände zu geben. Die Kleinen hatten ganz schön zu tun. Es wurde geschleppt, gebuckelt, auf- und wieder abgeladen. Für die Mühen gab es kleine Belohnungen – verdientermaßen. Denn die Frage ist: Wohin mit dem Baum? Ein eigenes Osterfeuer veranstalten schließlich die wenigsten Eichsfelder. Also stieß das Angebot auf große Resonanz. Und ganz nebenbei ist man damit auch noch den Norwegern, Finnen und Schweden zuvorgekommen, denn die feiern erst heute den St.-Knut-Tag. Der Schmuck kommt von den Bäumen, und hängen noch Süßigkeiten an ihnen, freuen sich die kleinen Plünderer. So mancher hat aber sicher noch ein anderes Bild vor Augen, eines, bei dem die ausrangierten Bäume aus den Fenstern auf die Gehsteige fliegen. Der ordentliche Eichsfelder dürfte sich freuen, dass beim ihm alles schön eingesammelt wird. Also Dankeschön, liebe Jugendfeuerwehrleute und Helfer, für die Aktion.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.