Eichsfelder Talent an Orgel und Klavier

Leinefelde  Der 18-jährige Jonas Schauer kann sich zwischen zwei Musikhochschulen entscheiden.

Der junge Eichsfelder Musiker Jonas Schauer geht seinen Weg. Foto: Martin Kondziella

Der junge Eichsfelder Musiker Jonas Schauer geht seinen Weg. Foto: Martin Kondziella

Foto: Martin Kondziella

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jonas Schauer ist Schüler des Abiturjahrgangs 2019. Mit einem Notendurchschnitt von 1,8 schließt der junge Eichsfelder das Abitur ab. In der Eichsfelder Musikschule, die Jonas seit 2016 besucht, sind es 25 von 25 möglichen Punkten, die auf seinem Oberstufenzeugnis stehen.

Mehr geht nicht: „Mit hervorragendem Erfolg“ – so lautet das Prädikat, welches dem bundesweiten Wertungsmaßstab von „Jugend musiziert“ entspricht. Dabei ist es nicht allein das Klavier, auf dem er sich in nur vier Jahren einen Leistungsstand und ein umfängliches sowie anspruchsvolles Repertoire bei seinem Fachlehrer Peter Strauss erarbeitet hat. Allein dieses würde dazu reichen, einen Studienweg an einer Musikhochschule einschlagen zu können. „Der Klavierunterricht“, so bedauert Peter Strauss aus seiner pianistischen Sicht, „ist für Jonas nur ein Ergänzungsfach.“

Auf bedeutenden Orgeln im ganzen Land gespielt

Gleichsam freut sich der Fachlehrer jedoch über dessen Entwicklung an seinem Haupt­instrument – der Orgel. Unterweisung erhält Jonas an der „Königin der Instrumente“ im Privatunterricht bei Martin Kondziella (Berlin). Nicht nur für den Unterricht ist dem 18-Jährigen kein Weg zu weit. Auch nutzt er jede Möglichkeit, an bedeutenden Orgeln in ganz Deutschland zu musizieren, so zum Beispiel an der Silbermannorgel in Freiberg, an der Liszt­orgel in Merseburg, an der Gewandhausorgel sowie der Mendelssohnorgel in Leipzig. Weiterhin spielte Jonas bereits im Schloss Mainau am Bodensee, im Bonner Münster, in der Berliner Sankt Hedwigskathedrale und an der Domorgel Speyer.

Selbstredend, dass an solchen Instrumenten nicht so einfach jeder mal spielen kann. Doch Jonas hat ganz klar ein Ziel vor Augen: Er möchte Organist werden. So bewarb er sich mit Blick auf ein Studium an den Musikhochschulen in Weimar und Leipzig. An beiden Hochschulen hat Jonas die Eignungsprüfungen mit Bravour bestanden, beide würden ihn auch gerne als Student aufnehmen. Nun hat Jonas die Wahl…

Zum Abschluss seiner musikalischen Ausbildung an der Eichsfelder Musikschule hat Jonas nun noch zwei Auftritte als Pianist, worauf der Fokus zunächst gerichtet ist. Im Rahmen des Festaktes „25 Jahre Landkreis Eichsfeld“ heute im Eichsfelder Kulturhaus und schließlich beim Schuljahresabschlusskonzert der Eichsfelder Musikschule am 30. Juni in Leinefelde wird Jonas noch einmal seine außergewöhnliche musikalische Begabung unter Beweis stellen. Und dann wird zu Beginn der Sommerferien hinsichtlich seines Studienortes die Wahl ganz sicher entschieden werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.