Erdgaspreis im Eichsfeld steigt ab Juli

Dirk Nehrkorn ist Geschäftsführer der Eichsfeldwerke-Tochter EW Eichsfeldgas.

Dirk Nehrkorn ist Geschäftsführer der Eichsfeldwerke-Tochter EW Eichsfeldgas.

Foto: Eckhard Jüngel

Eichsfeld.  Die Eichsfeldwerke werden ihre Kunden in den kommenden Tagen schriftlich informieren.

Der Preisentwicklung in Sachen Erdgas können sich die Eichsfeldwerke nicht mehr entziehen. „Die Großhandelspreise haben sich zeitweise verfünffacht“, so Sprecherin Sarah Mumdey. Darum würden die Preise zum 1. Juli dieses Jahres angehoben. Im Durchschnitt steigen die Kosten für ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden um 30 Euro im Monat. Man schlage die Erhöhung der Abschlagszahlung vor werde die Kunden zeitnah schriftlich informieren.