Erster bestätigter Corona-Fall im Eichsfeld

Eichsfeld.  Im Eichsfeld ist eine Person positiv auf Covid-19 getestet worden. Der Betroffene befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Im Eichsfeld ist eine Person positiv auf Covid-19 getestet worden. Bei einer Abstrichprobe (Symbolfoto).

Im Eichsfeld ist eine Person positiv auf Covid-19 getestet worden. Bei einer Abstrichprobe (Symbolfoto).

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Landkreis Eichsfeld gibt es den ersten bestätigten Covid-19-Fall. Darüber informierte die Kreisverwaltung am Samstagnachmittag. Ein entsprechender Test sei positiv ausgefallen.

Laut Angaben des Landratsamtes in Heiligenstadt befindet sich der Betroffene in häuslicher Isolierung. Er sei in einem stabilen Zustand und weise leichte Symptome der Erkrankung auf. „Die medizinische Betreuung ist sichergestellt“, heißt es. Das Gesundheitsamt habe zudem alle erforderlichen Maßnahmen wie die Ermittlung und Absonderung der Kontaktpersonen veranlasst.

Zweite Corona-Erkrankung im Eichsfeld bestätigt: „Weitere Fälle wahrscheinlich“

Die Kreisverwaltung weist in dem Zusammenhang noch einmal dringend auf die Einhaltung der in der Allgemeinverfügung vom 13. März angeordneten häuslichen Quarantäne für alle Reiserückkehrer aus den aktuellen vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebieten hin. Mit dem heutigen Stand seien dies Italien, der Iran, in China die Provinz Hubei inklusive der Stadt Wuhan, in Südkorea die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord Gyeongsang), in Frankreich die Region Grand Est mit dem Elsass, Lothringen und der Champagne-Ardenne, in Österreich das Bundesland Tirol sowie die spanische Hauptstadt Madrid.

In Deutschland sei besonders der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen betroffen.

Laut dem Eichsfelder Landratsamt sind betroffene Reiserückkehrer verpflichtet, die häusliche Quarantäne einzuhalten und das Gesundheitsamt des Landkreises zu kontaktieren. „Personen die wissentlich Kontakt zu einem bestätigten Erkrankungsfall hatten, werden dringend aufgefordert, sich beim Gesundheitsamt zu melden“, heißt es. Aufgrund des „aktuell hohen Aufkommens“ wird dringend darum gebeten, entsprechende Meldungen vor allem per E-Mail an hygiene@kreis-eic.de zu richten. Eine Kontaktaufnahme erfolge dann durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes.

Ständig aktualisierte Informationen zu den betroffenen Risikogebieten gibt es hier.

Coronavirus: Erste Symptome, Immunität, Schnelltests

Live-Blog Coronavirus: alle Veranstaltungen über 50 Personen verboten - Hunderte Flüchtlinge in Quarantäne

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren