Eichsfeld-FDP hat ihren neuen Kreisvorstand

Der neue Kreisvorstand der Liberalen: Matthias Bollwahn, Martin Henning, Patrick Schulz (stellvertr. Vorsitzender), Peter Zimmermann (Schatzmeister), Tobias Gerling, Martin Miethlau (Kreisvorsitzender), Yannek Bang, Hubertus Stitz (stellvertr. Vorsitzender), Steffen Hildebrandt, Fabian Kobold (v.l.)

Der neue Kreisvorstand der Liberalen: Matthias Bollwahn, Martin Henning, Patrick Schulz (stellvertr. Vorsitzender), Peter Zimmermann (Schatzmeister), Tobias Gerling, Martin Miethlau (Kreisvorsitzender), Yannek Bang, Hubertus Stitz (stellvertr. Vorsitzender), Steffen Hildebrandt, Fabian Kobold (v.l.)

Foto: Lukas Rode

Eichsfeld.  Martin Mirthlau aus Worbis wird als Vorsitzender im Amt bestätigt. Wahlmarathon für Vorstandsmitglieder, Landesparteirat und Delegierte zu Landesparteitagen.

Die FDP Eichsfeld wählte auf ihrer Mitgliederversammlung am 19. Januar ihren neuen Kreisvorstand. Damit liegen die Eichsfelder Liberalen wieder im turnusmäßigen Plan weiterer Wahlen in der FDP Thüringen.

Nach einer Aussprache über die 2023 anstehenden Veranstaltungen wie der Landesparteitag, das Treffen der Thüringer liberalen Botschafter oder die Zusammenkunft des Liberalen Mittelstandes in Nordthüringen, stimmten alle Anwesenden für die Entlastung des gesamten Kreisvorstandes. Anschließend wurde in geheimer Abstimmung der neue Kreisvorstand gewählt.

Martin Miethlau aus Worbis wurde mit großer Mehrheit als Vorsitzender wiedergewählt. Jeweils als stellvertretende Vorsitzende erhielten Patrick Schulz (Büttstedt) einstimmig und Hubertus Stitz (Kreuzebra) mit großer Mehrheit das Vertrauen der Anwesenden. Peter Zimmermann wurde einstimmig als Schatzmeister bestätigt.

Von zehn vorgeschlagenen Beisitzern wurden mit Martin Henning, Tobias Gerling und Matthias Bollwahn, Otmar Ganter, Fabian Otto, Fabian Kobold, Yannek Bang, Steffen Hildebrandt und Manfred Funke neun gleichberechtigte Beisitzer in den Vorstand gewählt. Rolf Schulz und Martin Drick bleiben ehrenamtliche Rechnungsprüfer.

Im Rahmen der Versammlung stimmte die Mitgliederversammlung auch über die Vertreter für den Landesparteirat ab. Die Wahl fiel auf Matthias Bollwahn, zu seinem Stellvertreter wurde Fabian Kobold bestimmt. Des Weiteren wurden fünf Delegierte zu Landesparteitagen und deren fünf Vertreter gewählt. Delegierte für die nächsten zwei Jahre sind: Martin Miethlau, Hubertus Stitz, Patrick Schulz, Peter Zimmermann und Tobias Gerling. Als Ersatzdelegierte können Matthias Bollwahn, Steffen Hildebrandt, Yannek Bang, Fabian Kobold und Fabian Otto zur stimmberechtigten Wahrnehmung der Mandate einspringen.